Anzeigen
Spanien-Infos
Spanien Urlaub + Reise
Spanien Immobilien
Anzeigen
Service
Auswandern
Urlaub Granada, Sehenswürdigkeiten Granada


Granada

Zu Füßen der Sierra Nevada, zwischen den Flüssen Darro und Genil, befindet sich eine der interessantesten und bedeutendsten Städte des östlichen Andalusiens, Granada. Neben ihrem beeindruckenden maurischen Erbe kann man dort architektonische Schmuckstücke der Renaissance sowie modernste Einrichtungen des 21. Jahrhunderts bewundern.

Granada ist mit 270.000 Einwohnern eine der größten Städte Spaniens und zählt zu den von Touristen meistbesuchten Orten der Welt.
Die Stadt bietet durch die Lage zur Sierra Nevada, dem höchsten Bergmassiv Spaniens, einerseits ein hervorragendes Wintersportangebot. Andererseits ist das Mittelmeer mit langen Stränden nicht weit.

1492 endete die 700-jährige Geschichte der Araber in Spanien und damit auch die 250 Jahre dauernde Herrschaft der Nasriden in Granada. Die Alhambra war ihr Sultanspalast, genannt Die rote Zitadelle, denn ihre Mauern erglühen im Licht der Tageszeiten in den unterschiedlichsten Farbnuancen eines zarten Rots. Eisenhaltiger Ton, aus dem die Ziegel gefertigt wurden, ist für das Farbspiel verantwortlich.

 

Blick von der Sierra Nevada auf Granada

Sierra Nevada

Der erste Blick von der Sierra Nevada auf die schlichten Mauern der Alhambra verrät nicht, welche Schätze sich im Inneren des Palastes verbergen: islamische Ornamentik, ein Farbenmeer aus Kacheln und eine kunstvolle Wasser-Architektur verleihen der Alhambra orientalischen Zauber.

Das letzte von den Katholischen Königen zurückeroberte Königreich besitzt ein unglaubliches kunsthistorisches Erbe. Arabische und christliche Elemente gehen in den Straßen von Granada Hand in Hand. Brunnen, Aussichtspunkte und Cármenes, die von Gärten umgebenen typischen Häuser von Granada, haben dazu beigetragen, unvergessliche Fleckchen Erde zu schaffen.


Nicht umsonst wurde eines der alten Viertel der Stadt, der Albaicín, neben der Alhambra und dem Generalife von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Die Gran Vía de Colón und die Avenida de los Reyes Católicos führen den Besucher zu den bedeutendsten Vierteln und den während der Renaissance erbauten Monumenten.

Ein Urlaub in Granada gehört sicher zu den Höhepunkten Ihrer Spanienrundreise.   Falls Ihre Zeit knapp bemessen ist, dann buchen Sie doch einfach eine Städtereise nach Granada.   Ein Aufenthalt lohnt sich immer.  Die vielen Sehenswürdigkeiten von Granada können kaum alle bei einem Aufenthalt besichtigt werden.  Ich war schon häufig in Granada und entdecke bei jedem Besuch neue Sehenswürdigkeiten, die mir vorher nicht aufgefallen waren oder die ich, ob der Vielfalt, einfach übersehen hatte.

Nicht nur die Stadt bietet unendlich viele Sehenswürdigkeiten, auch das Umfeld ist von einzigartiger Schönheit.   Sie sehen , ein Urlaub in Granada ist wirklich ein "Muss", wenn man Spanien näher kennen lernen möchte.

Die Berglandschaft Las Alpujarras um Granada

Alpujarras b. Granada

Die Alpujarras sind ein gutes Ziel, wenn man Natur und altertümliche Dörfer sehen möchte. Diese circa 80 mal 30 Kilometer große Berglandschaft mit zerklüfteten Bergen, Wildbächen, tiefen Schluchten und schönen Tälern liegt zwischen der Sierra Nevada und dem Mittelmeer. Die Region ist in ihrer ursprünglichen Art gut erhalten geblieben, da sie sich wegen der abgeschiedenen Berglage relativ isoliert vom Rest des Landes entwickelt hat. Man erreicht die Alpujarras nur über kleine schmale Straßen.    

Die südlich der Bergriesen Mulhacén und Veleta gelegenen Alpujarras galten über Jahrhunderte wegen ihrer Lage als kaum einnehmbar. Römer, Araber, Spanier und auch Franzosen versuchten es, aber nur die Mauren konnten über einen langen Zeitraum der Region ihren Stempel aufdrücken. Hierhin flüchteten sie sich nach der Reconquista im Mittelalter und machten aus der Gegend mit Hilfe von ausgeklügelten Bewässerungssystemen eine fruchtbare Landschaft. Die Dörfer und Städtchen bestehen aus kleinen weißen Häusern entlang der Berghänge, woran man zum Beispiel den Einfluss der Araber beim Bau erkennen kann.

Die Mauren prägten bis ins 16. Jahrhundert die alpine Region. Doch dann wurden sie auch hier vertrieben und der Landstrich mit Einwanderern aus dem Norden besiedelt. Danach versank die Region Alpujarras nahezu in Vergessenheit, bis die Reisenden der Romantik sie wieder entdeckten. Alte Traditionen und Bräuche sind so bis in die Gegenwart erhalten geblieben.

Die kränkelnde Landwirtschaft und hohe Arbeitslosigkeit machen den Einwohnern heute zu schaffen. Doch für einen Tagesausflug lohnt es sich, einmal durch die kleinen Orte zu fahren, ein bißchen Kunsthandwerk einzukaufen und den Duft unzähliger Olivenbäume zu genießen.

Urlaub in Granada oder Umgebung buchen

Urlaub in Granada oder Umgebung buchen
Urlaub in Granada oder Umgebung buchen
Telefonnummer der Touristeninformation Granada

Tourist Info

Die Touristeninformation erreichen Sie unter der Telefonnummer :  0034-95 825 990  (Touristinformation Corral del Carbòn )

Deutsch-Spanische Gesellschaft
c/o Thomas Bauer
Leipzigerstrasse 4
79211 Denzlingen
Telefon 0049-766 671 95

Ayuntamiento de Granada
18002 Granada, Spanien
Telefon 0034-958 226 687
Fax 0034-958 248 174

 

Sonja Kiekens


Neues & Aktuelles
Anzeigen