Golfurlaub in Spanien – Europäische Damen Tour

Golfurlaub in Spanien liegt im Trend

Golfen liegt in Spanien im Trend und zählt nach Fussball, Jagd und Basketball zu den beliebtesten Volkssportarten. Der Club de Golf Puerta de Hierro bei Madrid war der erste Golfplatz der Iberischen Halbinsel. König Alfons XIII machte dafür eine Landschenkung. Seither hat sich in Sachen Golf einiges getan in Spanien: Rund 280 Golfanlagen stehen Liebhabern des Ballsports heute zur Verfügung (in Deutschland sind es rund 550), rund 308 000 Golfer sind im nationlen Golfverband gemeldet, rund 800 000 Golftouristen reisen jährlich nach Spanien. Warum Spanien? Das sonnige Wetter und das ganzjährig angenehme Klima locken Gäste an, und Reiseanbieter sind auf den Zug aufgesprungen. Branchenstudien hätten zum Ergebnis gehabt, wie die deutschsprachige Zeitung Costa Blanca Nachrichten berichtete, dass sich die Zahl der Spieler in Spanien in zehn Jahren auf zwei Millionen erhöhen könnte.
Golf-Liebhaber aus ganz Europa kommen ins sonnige Urlaubsland, um während einiger Tage den Ball so oft wie möglich ins Loch zu treffen.  Es gibt allerdings auch eine Seite, die den Golftourismus kritisch beäugt. Umweltschützer bemängeln, dass Unmengen an Wasser  verschwendet werden, um die vielen Flächen zu bewässern, obwohl der trockene Süden immer wieder unter Dürren leidet. Allein in den vergangenen 25 Jahren wurden 23 Golfplätze im Gebiet um Valencia und der Region Murcia angelegt, 15 davon in der Provinz Alicante.
All dessen ungeachtet, boot Golf weiter. Wurde Spanien in den letzten Jahren, was große Turniere anbetraf, komplett vernachlässigt, so hat sich das mittlerweile doch sehr verändert.  Zwschenzeitlich finden z.B. auf dem Golfplatz La Sella bei Denia, in der Comunitat Valencia gelegen, die European Nations Cups alljährlich statt.  Manschaften aus 16 europäischen Ländern sowie die beiden Gastnationen USA und Australien treten gegeneinander an.

Golfurlaub in Spanien buchen



Golf-Urlaub

Europäische Damen-Tour (LET) zu Gast in La Sella

Der European Nations Cup wurde in diesem Jahr (2010) im La Sella Golf Resort, dass zur Marriott Gruppe gehört, in La Xara bei Denia ausgetragen. 
36 der besten Golfspielerinnen der europäischen und amerikanischen Tour spielten zum Dritten Mal eine Art Europameisterschaft unter sich aus. Ein Ereignis, das wohl einzigartig in der Welt des weiblichen Golfsports ist.
16 europäische Ländermannschaften sowie die beiden Gastnationen USA und Australien traten gegeneinander an. Nur die beiden am besten in der europäischen Rangliste platzierten Spielerinnen eines landes spielen um den European Nations Cup.
Frauen spielen inzwischen ein spekatakulär gutes Golf. Benachteiligt sind die Damen des Golfsports leider immer noch bei den Preisgeldern. Ein Tiger Woods würde bei einer Siegesprämie von Euro 350.000 sich vermutlich nicht mal die Handschuhe überstreifen.  Dem allgemeinen Interesse tut dies allerdings keinen Abbruch. Das Fernsehen überträgt das Golf Turnier und macht somit auch die Costa Blanca noch ein Stückweit populärer. Die Zuschauerzahl wächst ebenfalls ständig. Diesesmal verfolgten schon ca. 10.000 Golfbegeisterte das perfekte Spiel der Damen.
Auch das Publikum wird in den Event mit einbezogen: Neben dem Weitschlagwettbewerb "Longest Drive" undder Annäherung auf im Meer schwimmenden Greens konnten die Zuschauer am neunten Loch in einem Vergnügungsbereich sich die Zeit vertreiben, etwa bei einem Chip und Putt Wettbewerb.

Anzeigen – Empfehlungen


Golf Equipment – Golf-Accessoires – Golfkleidung

Informationen zum Thema Golf in Spanien

Freizeit und Sport in Spanien

Golfen in Spanien

Golfen liegt in Spanien im Trend und zählt nach Fussball, Jagd und Basketball zu den beliebtesten Volkssportarten. Der Club de Golf Puerta de Hierro bei Madrid war der erste Golfplatz der Iberischen Halbinsel. König Alfons XIII machte dafür eine Landschenkung. Seither hat sich in Sachen Golf einiges getan in Spanien: Rund 280 Golfanlagen stehen Liebhabern des Ballsports heute zur Verfügung (in Deutschland sind es rund 550), rund 308 000 Golfer sind im nationlen Golfverband gemeldet, rund 800 000 Golftouristen reisen jährlich nach Spanien. Warum Spanien? Das sonnige Wetter und das ganzjährig angenehme Klima locken Gäste an, und Reiseanbieter sind auf den Zug aufgesprungen. Branchenstudien hätten zum Ergebnis gehabt, wie die deutschsprachige Zeitung Costa Blanca Nachrichten berichtete, dass sich die Zahl der Spieler in Spanien in zehn Jahren auf zwei Millionen erhöhen könnte.

Golf-Liebhaber aus ganz Europa kommen ins sonnige Urlaubsland, um während einiger Tage den Ball so oft wie möglich ins Loch zu treffen.  Es gibt allerdings auch eine Seite, die den Golftourismus kritisch beäugt. Umweltschützer bemängeln, dass Unmengen an Wasser  verschwendet werden, um die vielen Flächen zu bewässern, obwohl der trockene Süden immer wieder unter Dürren leidet. Allein in den vergangenen 25 Jahren wurden 23 Golfplätze im Gebiet um Valencia und der Region Murcia angelegt, 15 davon in der Provinz Alicante.

Melden Sie sich in unserem Newsletter an

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

DSGVO Zustimmung

Du bist bereits eingetragen

Die mobile Version verlassen