Nutzen Sie Ihren Bildungsurlaub für eine Sprachreise nach Spanien

    Sommer, Sonne, Strand und Meer – wer träumt nicht von ein paar entspannten Tagen an der spanischen Küste? Mit dem Bildungsurlaub können Sie sich diesen Wunsch erfüllen und gleichzeitig auch Ihre Fremdsprachkenntnisse deutlich verbessern. Doch was genau ist eigentlich Bildungsurlaub und wie können Sie diesen für eine Sprachreise nutzen?

    Was ist Bildungsurlaub?

    Bildungsurlaub ist eine gesetzliche Maßnahme die Ihnen erlaubt, eine bestimmte Anzahl an Arbeitstagen pro Jahr, für Ihre persönliche oder berufliche Weiterbildung zu nutzen. Wie viel Arbeitstage Sie nutzen können, ist abhängig davon, in welchem Bundesland Sie arbeiten.  Derzeit erhalten Sie das Anrecht auf Bildungsfreistellung in 14 der 16 deutschen Bundesländer – ausgenommen sind Sachsen und Bayern, wo es derzeit noch keine landesgesetzliche Regelung gibt.

    Grundsätzlich stellen Ihnen die meisten Bundesländer 5 bezahlte Arbeitstage pro Jahr für Ihren Bildungsurlaub zur Verfügung. Zusätzlich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihren Bildungsurlaub über zwei Jahre anzusammeln und diesen so für 10 Tage zu beanspruchen. Somit können Sie Ihren Bildungsurlaub entspannt für eine zwei-wöchige Sprachreise nutzen.

    Die Vorteile von Sprachreisen für ihren Bildungsurlaub

    Nicht jedem ist bewusst, dass der Bildungsurlaub auch für eine Sprachreise ins Ausland genutzt werden kann. Wichtig ist vor allem, dass Ihre Bildungsreise einen Mehrwert für Sie und Ihren Arbeitgeber hat und bei Sprachreisen ist dies allemal der Fall. Sie haben nicht nur die Chance, Ihre Fremdsprachkenntnisse deutlich zu verbessern, sondern können auch ein international anerkanntes Sprachexamen ablegen, welches sich besonders gut auf Ihrem Lebenslauf macht. Zudem können Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes auch wertvolle, internationale Kontakte knüpfen, Ihren eigenen Horizont erweitern, eine neue Kultur erleben und wertvolle Qualifikationen (wie z.B. interkulturelle Kompetenzen) sammeln.

    Voraussetzungen für eine Sprachreise nach Spanien

    Damit Sie auch ohne Probleme eine Sprachreise nach Spanien für Ihren Bildungsurlaub buchen können, sollten Sie die verschiedenen Voraussetzungen unbedingt beachten. So ist es sehr wichtig, dass Sie einen von jeweiligen Bundesland anerkannten Sprachreise-Anbieter (wie z.B. EF Education First) für Ihre Bildungsreise buchen. Zudem haben die einzelnen Länder auch festgelegtes Pensum, das vorschreibt, an wie vielen Unterrichtsstunden Sie mindestens teilnehmen müssen.

    Wenn Sie also in Berlin arbeiten, muss Ihr gebuchter Sprachkurs im Ausland jeweils 270 Unterrichtsminuten pro Tag umfassen; im Bundesland Hessen hingegen müssen Sie täglich mindestens acht Unterrichtsstunden a 45 Minuten belegen. Zu guter Letzt sollten Sie auch daran denken, Ihrem Arbeitgeber rechtzeitig Bescheid zu geben. Die Frist variiert je nach Bundesland, aber wenn möglich, sollten Sie ihren Antrag auf Bildungsfreistellung mindestens acht Wochen vor Veranstaltungsbeginn einreichen. Somit steht Ihrem Bildungsurlaub in der Sonne Spaniens nichts mehr im Wege!


    Sprachreisen nach Spanien – Spanisch lernen in Spanien

    Reisemöglichkeiten nach Spanien

    Nutzen Sie Ihren Bildungsurlaub für eine Sprachreise nach Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen