Vermessung der spanischen Frau

Im Auftrag des Nationalen Verbraucherinstituts sind in Valencia probeweise die ersten Frauen  vermessen worden.

Ein Grund für die immer stärkere Ausbreitung von Magersucht und Bulimie sind die unrealistisch kleinen Kleidergrößen in Spanien. Erst kürzlich hatten die Organisatoren der Madrider Modewoche „Pasarela Cibeles“ junge Models wegen Untergewicht ausgeschlossen. Die Direktorin Leonor Pérez erklärte, die Modewoche pflege das Image von Gesundheit und Schönheit.

Mit der Vermessung will man ein Bild der spanischen Frau erhalten und verbindliche, einheitliche Kleidergrößen festlegen.

22-2-07 Marion Schmitt

Weitere Nachrichten im Februar 2007:

Melden Sie sich in unserem Newsletter an

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

DSGVO Zustimmung

Du bist bereits eingetragen

Die mobile Version verlassen