In diesem Ratgeber dreht sich alles um die Planung des Familienurlaubs in Spanien gemeinsam mit Baby? Ob in einer Ferienwohnung, auf dem Campingplatz oder einem Hotel es gibt Dinge, die sie auf jeden Fall auf ihre Packliste setzen sollten, damit ihr Urlaub ein unvergessliches Erlebnis wird.

    Frisch gebackene Eltern sind meist sehr aufgeregt, wenn es zum ersten Mal mit dem kleinen Sprössling in den Urlaub nach Spanien geht. Wird sich das Baby in der neuen Umgebung und dem neuen Klima wohlfühlen? Welche Dinge könnten die Eingewöhnung in das neue Umfeld erleichtern? Wie viele Ausflüge bzw. Ortswechsel kann man dem Baby zumuten? Damit alles reibungslos klappt, sollte man sich gut vorbereiten.

    Was ist zu packen?

    Die meisten Dinge wie z.B. Windeln bzw. Schwimmwindeln für den Swimming Pool, Feuchttücher, babykleidung, Trinkflaschen, Schnuller und Pflegeprodukte kann man auch Vorort in guter Qualität nachkaufen. Es ist dennoch ratsam, alle Produkte in einer gewissen Menge einzupacken. Besonders anzuraten ist es, das Lieblingsschmusekissen, ein praktisches Babybadetuch, die schönsten Strampler, die Badebekleidung und idealste Schwimmhilfe für ihr Baby nicht zu vergessen. Auch eine Babynagelschere sollten sie immer bei sich haben.

    Flexibel bleiben mit Tragehilfe und Buggy

    Um mit dem Kind flexibel unterwegs sein zu können, ist es wichtig, ein Buggy oder einen Kinderwagen mitzunehmen. So kann das Kind auch unterwegs mal ein Nickerchen machen und man kann währenddessen die Gegend erkunden. Manche Kinder entspannen sich besser im Tragetuch oder in einer Babytrage. Bei längeren Spaziergängen oder Wanderungen auch in unebenem Gelände sollte man immer eine rückenentlastende Babytrage bzw. ein Tragetuch bei sich haben. Wenn man vorhat, ein Mietauto zu nutzen, kann man auch einen Babyautositz mitführen, wenn dieser nicht im Angebot enthalten ist.

    Die Reiseapotheke

    Unter einem Klima- bzw. Umgebungswechsel leidet oft das sich noch entwickelnde Immunsystem eines Säuglings oder Kleinkindes. Im Falle von Durchfall, Fieber und Erkältungssymptomen sollte man zwar immer auch einen Arzt aufsuchen, doch ist es sehr ratsam, an fiebersenkende Zäpfchen für den Notfall, die man im Kühlschrank aufbewahren sollte, zu denken. Bei Bauchweh ist es immer von Nutzen, eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen sowie Babyfencheltee zu nutzen.

    Die Hotelwahl und Schlafsituation

    Die Frage der Hotelauswahl beschäftigt vornehmlich eine Familie mit Kleinkindern. Ob man sich für einen Pauschalurlaub oder eine Individualreise entscheidet, ist der Familie selbst überlassen. Mit einer guten Vorbereitung und Planung sollte auch mit Baby im Gepäck alles möglich sein. Insbesondere die Schlafsituation ist ausschlaggebend für das Wohlbefinden aller Familienmitglieder. Dabei kommt es natürlich auch immer darauf an, ob das Baby daran gewöhnt ist im eigenen Babybett zu schlafen oder gemeinsam im Bett mit den Eltern. Vor Anreise sollte man sich deshalb auf jeden Fall erkunden, ob ein Babybett oder ein King-Size Doppelbett verfügbar ist, das im Falle von vereinzelten Moskitos im Schlafbereich auch mit einem Netz ausgestattet ist. Ansonsten ist es ratsam ein großes Mückennetz und ein Babyreisebett einzupacken. Wenn man mit dem Kind gemeinsam im Bett schläft, ist es manchmal von Nutzen, um sorglos schlafen zu können, das Bett im Hotelzimmer an eine Wand schieben zu lassen, so dass man sich sicher sei kann, dass das Kind nicht vom Bett fällt. Da in vielen Hotels Klimaanlagen genutzt werden, sollte man nicht die Lieblingskuscheldecke oder den Babyschlafsack vergessen, um das Baby warmzuhalten.

    Schlafen im Freien

    Für ein Nickerchen im Freien sollte man auch unbedingt ein Moskitonetz für den Kinderwagen oder das Reisebett dabeihaben. Dieses wehrt Fliegen und Mücken in den Abendstunden ab, die das Baby um den Schlaf bringen könnten. Da herkömmliche Mückenmittel viele Chemikalien enthalten und für Babys nicht zu empfehlen sind, ist es nötig, für die Abendstunden helle Strampler einzupacken und natürliche Mückenschutzmittel mit z.B. Zitronengras- oder Lavendelöl in Betracht zu ziehen.

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen