Die spanischen Eroberer

    Die Entdeckung Amerikas war Zufall, um nicht zu sagen ein Missgeschick. Denn eigentlich wollte Christoph Columbus einen Seeweg nach Indien finden. Das gerade Spanien ihn unterstütze, kann man wieder als Zufall bezeichnen. Denn Columbus hatte seine Pläne verschiedenen Königshäusern vorgelegt, und war abgelehnt worden.
    Er wandte sich durch Beziehungen dem spanischen Königshaus zu, um dort seine Vorstellungen und Wünsche anzubringen – das Unternehmen wollte finanziert werden.
    Doch zunächst lehnte auch die spanische Königin Isabella von Kastilien das Unternehmen ab, da sich Spanien in dieser Zeit im Krieg gegen die Mauren befand. Als sich dieser Konflikt 1492 gelöst hatte, wurde Columbus das Unternehmen bewilligt. Ebenso seine zunächst als überzogen eingestuften Forderung nach einem Adelstitel, nach dem Admiralsrang und einer hohen Beteiligung an den Einkünften aus dem Land seiner Entdeckung.
    Welche Folgen seine Fahrt haben sollte und welche Eroberer nach ihm ins Neue Spanien segelten und Südamerika für Spanien einnahmen, lesen Sie bei uns:


    Informationen zum Thema spanische Geschichte von 1451 bis 1700

    Geschichte von Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen