90 Minuten Frieden

    Der derzeitigen Krisen zum Trotz wurde dem Frieden auf spielerische Weise ein Zeichen gesetzt, in Form eines Benefizfußballspiels zwischen dem FC Barcelona und einer palästinensisch-israelische Auswahlmannschaft, dass zeigte, dass ein kleiner runder Ball Grenzen vergessen lassen kann.

    30.000 Zuschauer applaudierten begeistert, als der legendäre Schauspieler und ehemalige James Bond-Darsteller Sean Connery den Anstoß ausführte.
    Unter dem Publikum waren auch einige Menge bedeutender Personen vertreten:
    So war der ehemalige israelische Ministerpräsident Schimon Peres auf der Ehrentribüne neben dem palästinensischen Agrarminister Walid Abed Rabo zu sehen, als auch der spanische Außenminister Miguel Angel Marotinos sowie Königstochter Cristina mit Ehemann Iñaki Urdangarin. Ebenfalls dabei Barcelonas Vereinspräsident Joan Laporta.

    Was den sportlichen Aspekt betrifft, so hielt sich der spanische Meister merklich zurück und gewann dennoch mit 2:1. Torschützen beim FC Barcelona waren Deco und Maxi, den Treffer für das palästinensisch-israelische Team erzielte Ab Abbas Suan. Ein sehr bedeutungsschweres Tor, denn der Schütze ist zwar Palästinenser, hat aber einen israelischen Pass.

    An einem Tag wie heute gewinnen wir alle
    , betonte Carlos Payol, Kapitän des FC Barcelona.

    Die Partie wurde in mehr als 100 Ländern übertragen, darunter auch in Israel und in den Palästinensergebieten.

    30.11.05
    Sonja Kiekens

    Weitere Artikel von November 2005

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen