Angeln in Spanien, Angeln ohne Angelschein

    Angeln ist auch ohne Angelschein möglich. Dabei müssen Sie allerdings auf folgendes achten:

    • Pro Person sind höchstens zwei Angelruten erlaubt.
    • Generell verboten ist, ausgeworfene Angeln unbeaufsichtigt zu lassen.
    • Ferner sind Badestrände und Naturschutzgebiete für Angler tabu.
    • Wer innerhalb eines Hafens angeln will, braucht zwar keinen Angelschein, muss aber vorab die Erlaubnis bei der jeweiligen Hafenbehörde einholen.

    Angeln an Seen und Flüssen

    Beim Landwirtschaftsministerium (Conselleria de Medio Ambiente) in Alicante, Calle Churruca 29, bekommt man gegen Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses für eine Gebühr von rund acht Euro die Licencia de Pesca en Rios, Lagos y Pantenos. Ein Jahr lang können damit Fische aus Flüssen, Seen und Stauseen geangelt werden. Wer diese Licencia gleich für drei Jahre möchte, zahlt 22 Euro.
    Da die Preise jährlich variieren, sind diese Angaben ohne Gewähr

    Aus dem Boot oder tauchend

    Im Landesministerium für Landwirtschaft und Fischerei (Conselleria de Agricultura y Pesca), Calle Professor Manuel Sala 2, erhält man, ebenfalls gegen Vorlage von Personalausweis oder Passes, für eine Gebühr von sechs Euro die „Licencia de Embarcación“, Angeln aus dem Boot, und die „Licencia de Buceo“, die Genehmigung zur Tauchfischerei. Der Schein für das Angeln aus dem Boot wird umgehend ausgehändigt, allerdings nur an Antragsteller über 14 Jahren. Er ist zwei Jahre lang gültig.

    Für die Genehmigung zur Tauchfischerei schreibt das Gesetz ein Mindestalter von 16 Jahren vor. Zudem muss ein Arzt per Attest bescheinigen, dass beim Antragsteller keine das Tauchen beeinträchtigenden Gesundheitsprobleme bestehen. Die Lizenz zur Tauchfischerei kostet ebenfalls sechs Euro und ist zwei Jahre gültig.
    Beide Behörden sind werktags von 9 bis 14 Uhr geöffnet.
    Preisangaben wie immer ohne Gewähr

    Vereine

    Vereine / VereinigungenDéniaSociedad de pesca Costa Blanca Tel.902 11 41 62 Fax 96 578 09 57
    Vereine / VereinigungenDéniaSociedad deportiva de pesca Dénia Tel.902 11 41 62 Fax 96 578 09 57
    Angel-ExkursionenDéniaVillas Ferrer Tel.578 02 63

    Fischreservoir – Costa Maresme – Nähe Barcelona

    Diese Küstenlinie ist weniger bekannt als die “Costa Brava“ oder “Costa del Sol“ oder das Gebiet am Ebro-Delta. Aber man kann hier wunderbar das ganze Jahr über fischen weil das Klima hier besonders mild ist und das Meer meistens ruhig. Es gibt hier eine Art Mikroklima und die starken Winde, die anderorts üblich sind, bleiben hier aus.

    Die Costa Barcelona-Maresme reicht von Barcelona bis Blanes. Der Meeresgrund davor ist eine Kontinentalplatte, die erst, wenn man ca.4-6 Meilen hinausfährt tiefer geht als 80 Meter. Diese Gewässer sind voll von Riffen und Senken, in denen die Fische sich vermehren und ernähren. Industrielle Fischerei ist hier streng verboten. Deshalb ist der Fischbestand hier sehr gut. Nur traditioneller Fischfang und Sportangeln mit Lizenz ist hier gestattet.

    Das Schleppleinen-Fischen (Trolling fishing) funktioniert hier sehr gut von July bis November. Es macht echt Spass mit zwei bis vier Ruten am Heck auf den Angriff der Raubfische zu warten. Weil der bleibt üblicherweise nicht lange aus wenn man weiß wann und wo man vorbei tuckern muss.
    Auf Grund fischen kann man das ganze Jahr über gut. Allerdings ändern sich die guten Spots, gemäß der Jahreszeit. Mal sind die Fische in der nähe der Küste oder weiter draussen oder beides. Und man muss die genaue Lage dieser Plätze kennen, sonst läuft kaum was.

    Das Jigging und Spinning ist hier seit einiger Zeit sehr beliebt geworden und man kann auf diese Art sowohl auf Grund , an der Oberfläche und dazwischen einen guten Fang machen, wenn man diese Techniken gut beherrscht…

    Die meisten Angler hier sind Ortsansässige und Wochenendler, die ein eigenes Boot zu diesem Zweck im Hafen liegen haben. Es wird hier aus Spass und Leidenschaft an der Sache gefischt aber auch, um den gefangenen Fisch zu verzehren. Der Fisch aus dieser Gegend wird hochgeschätzt und als besonders schmackhaft eingestuft. Und die Katalanen sind in dieser Hinsicht äusserst anspruchsvoll. Man kann auch von der Küste aus Angeln. Es gibt überall endlos lange Strände unterbrochen von Felsen und Wellenbrechern. Man sieht ständig Leute am Strand und an den Häfen, die ihr Glück versuchen. Aber dies funktioniert hier nicht mehr ganz so gut. Die Fische sind zwar da, aber sehr schlau. Man muss schon mit einem Boot raus auf das offene Meer wenn man garantiert was fangen will.

    Also, ich kann euch die Costa Barcelona-Maresme ehrlich empfehlen für einen Angelurlaub. Man sieht sich, falls ihr mal vorbeischaut…denn ich lebe und fische hier.

    Beste Grüsse, Kurt-Jaime / Arenys de Mar / www.sportfishingbarcelona.com

    Informationen zum Thema Wassersport in Spanien

    Freizeit und Sport in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen