Canyoning in den Pyrenäen

Für abenteuerlustige Menschen ist das Canyoning in den spanischen Pyrenäen ein ganz besonderer Kick. Die Pyrenäen in Spanien gehören zu den spektakulärsten Bergregionen Europas. Über 430km erstreckt sich das Gebirge zwischen dem Atlantik und dem Mittelmeer. Vor allem die katalanischen Gebiete Alta Ribagorça und Palars Sobirà gelten als das Mekka des Abenteuersports.
Sechs Meter tiefe Schluchten, steile Felswände und türkisfarbene Wassertümpel warten auf die Besucher. Doch das Paradies der Pyrenäen trügt: wirklich ungefährlich ist dieses Abenteuer natürlich nicht. Wassertiefen nehmen langsam ab und gerade mal ein Meter trennt die Felswände voneinander. Ausserdem müssen einige Meter schwimmend oder kletternd bewältigt werden. Eine Sportart, die nicht nur zum Trend geworden ist, sondern auch einen Kampf gegen die Naturgewalten darstellt.
Wem der Adrenalinkick des Canyoning in Spanien zu gross ist, den lädt das Tal zu gemütlichen Wanderungen ein. Die Wanderwege der Pyrenäen führen an atemberaubenden Landschaften vorbei  und sind ebenso einen Besuch wert.
Die beste Reisezeit ist von Mai bis Juli und von September bis Ende Oktober.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter

Anzeigen – Empfehlungen

Google center mitte


Informationen zum Thema Outdoor- und Funsport in Spanien

Freizeit und Sport in Spanien

Spanien-ABC
Author: Spanien-ABC

Melden Sie sich in unserem Newsletter an

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

DSGVO Zustimmung

Du bist bereits eingetragen