Charo – die spanische Sängerin begeistert mit Flamenco und Pasodobles

    Charo wurde am 13. März 1951 in Murcia in Spanien geboren.  Heute tritt die international bekannte Sängerin , Gitarristin und Schauspielerin im Rivera Hotel und Casino in Las Vegas mit ihrer eigenen Show auf.
    Für ihr Protestlied gegen den Stierkampf "Espana Cani – Dance, do not bullfight" ist die Musikerin für einen "World Dance Musik Award" vorgeschlagen worden.
    Ihr Markenzeichen wurde ihre humorvolle Ballade "Chuchi-Chuchi".  Wie es zu diesem Titel kam, erklärte die Sängerin während eines Interviews folgendermassen:  Als kleines Mädchen hatte sie einen Hund der "Cuchillo" hiess. Wenn Sie ihn rief, rief sie nach Chuchi. Wenn er kam, wackelte er vor Freude mit dem Popo. Die Erwachsenen fanden das toll und gaben ihr immer Bonbons.  Sie merkte nüchtern an : …..Heute geben sie mir Geld " …..

    Von dem grossen Meister der klassischen , spanischen Gitarre Andres Segovia, lernte Charo Pasodobles, Falmenco-Rhythmen und lateinische Salsas, die sie bis heute mit Vorliebe aufführt. 
    Auf ihrer neuen CD "Charo and Guitar" spielt sie Hits wie Picante, Luna de Fuego oder Caliente.  Ihr Geburtsjahr ist etwas strittig. Sie gibt 1951 als solches an, es wird kollportiert, es könne auch durchaus das Jahr 1941 gewesen sein.  Egal, ob nun jünger oder älter, blondiert oder operiert – oder auch nicht, wer will das schon wissen ?  Wichtig ist doch, dass sie mit ihren Gitarrenrhythmen begeistert !

    Amazon

    Anzeigen – Empfehlungen


    Weitere Infos zum Thema: Spanische Musiker, Bands , Sänger,

    Weitere Infos zum Thema: spanische Musik, Sänger, Bands, Musikrichtungen, Klassik

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen