Der Naturpark Calblanque mit Wanderrouten

    Im Süden bei La Manga liegt ein dreizehn Kilometer langer, einmaliger Küstenabschnitt, der Regionalpark von Calblanque, ein Gebiet, dessen natürliche Schönheit fast unberührt geblieben ist. Auf rund 2.500 Hektar leben vor allem über 700 Pflanzenarten und verschiedene Wasser- und Greifvögel. Die Vegetation ist zum Teil eher nordafrikanisch als europäisch geprägt, und im Sommer weicht das Grün durch den Wassermangel einem trockenen Braun, welches die gesamte Region Murcia kennzeichnet.
    Im Park Calblanque finden Sie karge Berge, Dünen, Strand und ein tiefblaues Meer, hier können Sie sogar im August zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd dem Trubel aus dem Weg gehen. Der Nationalpark ist ein Naturparadies für Wanderer und Naturliebhaber, die auf den gut markierten Wanderwegen entlang der Küste und durch das Naturschutzgebiet voll auf ihre Kosten kommen. Auch im etwas weiter entfernten Gebirge Sierra Espuña gibt es viele abwechslungsreiche Wanderrouten zu entdecken.
    Eine sehr interessante Reiseroute zu Fuß oder mit dem Rad verläuft von Cala Reona in Cabo de Palos bis zum Naturschutzgebiet Calblanque. Die einmaligen Aussichten von den Gebirgspunkten Saleros bis Punta Espada suchen seinesgleichen. Unbefestigte Straßen, welche zu den Stränden führen, sind teilweise ehemalige Ramblas, natürliche Wasserrinnen, die das Regenwasser von den Hügeln abwärts geleitet haben und heute die meiste Zeit des Jahres trocken sind. Am Wanderweg sind viele alte Mienenschächte mit enormen Tiefen, die natürlich ausreichend gekennzeichnet sind, sowie Überreste der Besiedelung in der Altsteinzeit zu sehen.

    Zwei alte Lagunen, in denen noch bis vor ein paar Jahren Salz gewonnen wurde, zeigen, welche Auswirkung das Umleiten der Flüsse und das Auffüllen der Salinen mit Meerwasser für die Landschaft hatte. Heute sind die Salinas del Rasall die Heimat vieler Entenarten, Reiher und Flamingos.

    Am Wegesrand und Umgebung findet man die unter Naturschutz stehenden Palmitos und aromatische Sträucher wir Lavendel, Thymian, Rosmarin und viele andere Pflanzen. Am Ende der Wanderwege wird man mit den herrlichen Stränden von Calblanque belohnt, eine Umgebung frei von Bebauungen und Touristentrubel, umgeben von leichtem Gebirge.
    Zwei Wanderrouten, mehr oder weniger anstrengend, sind im Naturpark Calblanque zu empfehlen, beide beginnen nahe der Quelle Fuente de los Belones.

    Route 1:Von Los Belones bis zur Cala Reona
    Anfahrt über die Autovía Cartagena – La Manga (MU-312), Abfahrt Los Belones. Gegenüber der Bar Deportivo in die Avenida de la Fuente einbiegen und über die Autobahnbrücke der asphaltierten Straße folgen bis zu dem Platz Fuente de los Belones, wo das Auto abgestellt werden kann. Rechts neben der Quelle beginnt ein Weg, der rund um den Berg Cabezo de la Fuente führt.
    An der nächsten Gabelung (nach 700 Metern) dem rechten Pfad folgen, der hier leicht ansteigt. Die Strecke führt ostwärts in Richtung Playa Negrete, Playa Larga und Playa Calblanque und ist mit gelb-weißen Markierungen gekennzeichnet.
    Für die gesamte Strecke benötigt man bei gemütlichem Laufstil rund vier Stunden, weshalb es zu überlegen ist, ein zweites Auto am Strand von Calblanque für die Rückfahrt zu parken.
    Die abgekürzte Variante wäre, die MU-312 bei der Abfahrt Calblanque zu verlassen, den Hinweisschildern über den Feldweg Richtung Playa Calblanque zu folgen und von dem kleinen Parkplatz vor Ort Richtung Nordosten auf die Felsen von Cala Reona loszulaufen.

    Route 2: Aufstieg zum Cabezo de la Fuente (leichter Schwierigkeitsgrad)
    Anfahrt wie bei Route 1, bis linkerhand der Fuente de los Belones erscheint. Ab hier dem Weg Richtung Las Barracas folgen bis zum Ende des Weges, wo man das Fahrzeug parken kann. Links von dem Schild mit Belehrungen zum Thema Feuer beginnt auf einem schmalen Pfad der Aufstieg. Bis zum Gipfel ist man rund 45 Minuten unterwegs, der Rückweg nimmt ähnlich viel Zeit in Anspruch.



    • Cuadras El Puntal, Ctra. del Campo de Golf, Telefon 619 418 708


    • Centro Hípico Rancho de la Fuente, Avda. de la Fuente, Telefon 968 137 239

    Weitere Informationen und Landkarten kann man bei dem Tourismusbüro zwischen den Orten La Manga und Cabo de Palos erhalten (Telefon 968 146 136; Fax 968 564 958).

    Julia Borck

    Informationen zu Murcia

    Regionen in Spanien

    Interessante Links

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen