Die Burg von Peniscola

    66 Meter über den Meeresspiegel, auf einem vom Wasser umspülten Felsen thronend, liegt die Templerburg von Peniscola. Die aus dem 14. Jh. stammende Festung ist nur mit einer schmalen Landzunge mit dem Festland verbunden und bietet einen einmaligen Ausblick auf das Meer und die Umgebung.
    Gebaut wurde das „Castillo“ von den Rittern des Templerordens, die die Burg zwischen 1294 bis 1307 auf den zerstörten Überresten einer maurischen Festung errichteten. Mit ihren robusten Quadersteinen und spitzen Zinnen ähnelt sie den typisch strengen und düsteren Festungen Aragoniens. In Zeiten der Piraterie war sie mit den vielen Wachtürmen und Felsklippen uneinnehmbar.
    Seit 1411 wurde das Kastell von Papst Don Pedro de Luna genutzt. Da es zu dieser Zeit mehrere Anwärter für das Papstamt gab, kämpfte auch er verbissen und mit großer Hartnäckigkeit für den Posten, womit er letztendlich auch Erfolg hatte und vom Vatikan als vierter Papst gewählt wurde. Als Benedikt XIII. lebte er noch bis zu seinem Tod in der Burg. Sein Nachfolger Klemens VIII ließ sich ebenfalls dort nieder und auch heute noch erinnern Studierzimmer, Basilika und Konklavensaal an die päpstliche Vergangenheit.


    Während man in den frühen Morgenstunden noch in die Geschichte eintauchen kann und weit zurück in die Vergangenheit versetzt wird, verwandelt sich der Ort im Laufe des Tages zum Touristenzentrum. Besucher können nach dem Aufstieg zur Templerburg einen Einkaufsbummel auf den stattfindenden Märkten machen, Andenken aber auch hochwertige Kunstgegenstände kaufen oder sich in einem der vielen Restaurants und Bars niederlassen.
    Wer etwas mehr Ruhe bevorzugt, kann aber auch eine kleine Pause in dem Burggarten einlegen und die dort angebotene Vogelausstellung genießen oder einen Abstecher zum nicht weit entfernten Naturpark Sierra de Irta machen, welcher noch unberührte Natur und einsame Buchten bietet.
    Anfahrt zur Burg: AP 7 Richtung Barcelona, 60 km nach Castellon Abfahrt Peniscola nehmen und der Beschilderung folgen. Im Ort bis zum Hafen fahren. Dort befinden sich Parkmöglichkeiten.
    Preise für das Burginnere und Garten
    Erwachsene: 2,50 Euro
    Senioren ab 60 Jahren: 1,50 Euro
    Kinder unter 10 Jahren: Eintritt frei
    Eintrittspreise können sich ändern- daher ohne Gewähr

    Städte und Dörfer an der Costa del Azahar: Infos für Urlaub und Reise nach :

    Regionen in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen