Die Geschichte

    „Es gibt keinen Zweiten, Mylady.“
    Das antwortete 1851 ein Page auf die Frage der Queen, wer bei der Wettfahrt um die Isle of Wight nach der „America“ durchs Ziel gekommen sei. Heute ist diese Antwort das Synonym für die bekannteste Segel-Regatta der Welt.
    Nicht nur hieß das erste Gewinnerboot „America“ – Amerika, bzw. der New York Yacht Club verteidigte 132 Jahre lang erfolgreich den Titel. Reeder John Cox Stevens segelte den Schoner nach England. Unter dem Vorwand das Schiff bei der Londoner Weltausstellung zu präsentieren, sollten Sportwetten platziert werden. Die mit einem Preisgeld von 10.000 Guinea herausgeforderte britische Segel-Elite allerdings passte.
    In der offiziellen Regatta um die Isle of Wight konnte die „America“ schließlich doch gegen 14 englische Yachten antreten. Nach einem verpatzten Ankermanöver beim Start, schienen die Briten den Mythos der Unschlagbarkeit zu bewahren. Doch dann rollte die „America“ das Feld komplett auf.
    132 Jahre bleibt der Cup im New York Yacht Club. Der verteidigte den Pokal in einer unvergleichlichen Siegessträhne in 25 Wettbewerben bis 1983.
    Seit 1983 – Herausforderer hart am Wind
    Ein nicht-amerikanisches Team gewann auf der „Australia II“ erstmals 1983. Bereits 1987 holte der legendäre Skipper Dennis Conner seine verlorene Trophäe zurück in die USA.
    1988 verteidigte Conner bei einem Mis-Match die so genannte „bodenlose Kanne“ gegen die Neuseeländer. Diese hatten Conner mit einem bis dahin undenkbaren Riesen-Segelboot herausgefordert. Conner aber nutzte eine Regellücke und verteidigte den ersten Platz mit einem überlegenen Katamaran.
    Ab diesem Zeitpunkt wurde der Cup nur noch mit Booten der „America’s Cup Class“ ausgetragen – nun näherte ein vorgegebener Rahmen aus Länge, Gewicht, Breite, Segelfläche etc. Herausforderer und Verteidiger einander an.
    Schließlich bescherte das Team Neuseeland 1995 und 2000 dem Pazifikstaat einen kollektiven Siegestaumel, unterlag aber 2003 gegen einen Teilnehmer aus einem Binnenland – die schweizerische „Alinghi“. Erstmals siegte damit ein europäisches Syndikat.
    Das deutsche Team: www.united-internet-team-germany.de
    Die  offizielle  Seite: http://www.americascup.com/en/

    Weitere Informationen & News zum America’s Cup 2009

    Interessante Links

    Google center mitte


    Weitere Informationen zu Freizeit & Sport

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen