Ein kurzer Augenblick genügt: Man kurbelt die Scheibe seines Autos herunter, lässt sich von seinem Gegenüber in ein Gespräch verwickeln, plötzlich reißt ein Dritter die Beifahrertür auf und schon hat die Handtasche den Besitzer gewechselt. Gutgläubigkeit hat in solchen Situationen nichts zu suchen.
    Ist jedoch die Tasche mitsamt dem Inhalt (Kredit- sowie EC-Karte, Führerschein, Schlüssel, Ausweis und Handy) entwendet, nützen Vorwürfe reichlich wenig. Hier ist schnelles Handeln und ein kühler Kopf angesagt.

    EC- bzw. Kreditkarte sperren

    Damit nicht auch noch Ihre Konten abgeräumt werden, sollten Sie nach dem Verlust Ihrer Tasche als allererstes Ihre Kredit- und EC-Karte(n) sperren lassen. Die jeweilige Sperrnummer sollten Sie am besten schon parat haben. Ums so schneller umso besser, denn die Anbieter von Kreditkarten ersetzen keinen Schaden, der durch Verzögerungen verursacht wurde. Sie sollten daher auch, wenn Sie die Karte sperren lassen, die Uhrzeit des Anrufs und den Ansprechpartner notieren sowie den Anruf durch einen Zeugen bestätigen lassen. Grundsätzlich sperrt jede Bank die Karten ihrer Kunden. Mittlerweile gibt es jedoch auch Servicenummern, die das Sperren als Vermittlungsdienst übernehmen.

    Rufnummern zum Sperren der Konten

    • Einheitliche Sperrnummern/Deutschland: Tel. 116 116 (im Ausland Tel. 0049 116 116) oder 01805 021 021 (im Ausland Tel. 0049 1805 021 021)
    • Österreich: Tel. 0800 2 048 800 (im Ausland: Tel. 0043 12 048 800)
    • Sperrservice von Maestro-Karten/Schweiz: UBS-Kunden: Tel. 0800 888 601 (international: Tel. 0041 848 888 601)
    • Credit-Suisse-Kunden: Tel. 0800 800 488 (international: Tel. 0041 800 800 488)
    • Übrigen Schweizer Banken: Tel. 0041 (0) 442 712 230
    • www.kartensicherheit.de: Auf dieser Seite findet der Nutzer einen SOS-Info-Pass mit wichtigen Telefonnummern deutscher Anbieter
    • Visa Card/Spanien: Tel. 915 196 000 (international: Tel. 900 991 216)
    • EuroCard, Mastercard/Spanien: Tel. 915 196 000 (international: Tel. 900 971 231)
    • American Express/Spanien: Tel. 902 375 673 (international: Tel. 0049 6 997 971 000)
    • Diners Club/Spanien: Tel. 901 101 011 (international: 0049 69 260 350)

    Handy sperren

    Hat man eine Pre-Paid Karte kann der Schaden insgesamt nicht all zu groß ausfallen! Bei einem Vertragshandy aber sofort die Mobilfunkgesellschaft anrufen und die Karte sperren lassen, sonst finden sich häufig auf der nächsten Rechnung teure Auslandsgespräche wieder.

    Rufnummern zur Sperrung der Karte siehe auch: Tipps und Informationen zum Handydiebstahl.

    Anzeige erstatten

    Nach diesen Telefonaten sollte man sich sofort zur nächsten Polizeidienststelle aufmachen, um Anzeige zu erstatten. Denn eine Kopie der Anzeige ist dringend notwendig, um neue Papiere zu beantragen. Über die Notrufnummer 902 102 112 kann der Diebstahl auch in deutscher Sprache gemeldet werden. Das Protokoll wird dann der Unterschrift wegen an die nächste oder gewünschte Polizeidienststelle gefaxt.  Wichtig ist, dass der Betroffene immer eine Kopie des Anzeigenprotokolls verlangt. Es dient zur späteren Vorlage bei Kreditkartenunternehmen, Banken, Pass- und Führerscheinunternehmen. Weitere Informationen auch unter: www.barcelona.diplo.de.

    Versicherung informieren

    Als Nächstes sollte sich das Opfer mit seiner Versicherung in Verbindung setzen und den Diebstahl melden. Dies ist besonders dringend,  wenn Haus- oder Wohnungsschlüssel in der Tasche waren. Dann sollte nämlich schleunigst ein Schlüsseldienst informiert werden, der die Schlösser austauscht. Man möchte ja sicherlich  weiterhin in seinem Haus ruhig schlafen und nicht jederzeit auf den nächsten Diebstahl warten.

    Pass neu beantragen

    Als Nächstes sollten Sie im Konsulat anrufen, um einen Passersatz anzufordern. Dieser Service wird allerdings nicht von allen Konsulaten angeboten, auf jeden Fall aber von der deutschen Botschaft in Spanien:
    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland:
    Calle Fortuny, 8
    E – 28010 Madrid
    Telefon (0034 91) 557.90.00
    Telefax (0034 91) 310.21.04
    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag von 9 bis 12 Uhr
    Rufnummer für Notfälle außerhalb der Dienstzeit: (0034) 91 557 9000
    Diese kann Ihnen auch das nächstgelegene Konsulat nennen der Ersatzausweise ausstellt.
    Hierfür benötigen sie zwei Passfotos und Dokumente die Ihre Identität bezeugen. Zu diesem Zweck empfehlen sich Kopien der Originalausweise. Ohne Kopien der Originaldokumente kann sich die ganze Sache erheblich in die Länge ziehen, da das Konsulat erst Kontakt zu den entsprechenden Behörden in Deutschland aufnehmen muss.
    Besitzen Sie keine weiteren Dokumente die Ihre Identität bezeugen, ist es auch möglich, eine zweite Person mitzunehmen, die ihre Angaben bestätigt. Diese Person muss im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit sein und sich ausweisen können. Sie sollen ebenfalls eine Kopie Ihrer Diebstahlanzeige vorlegen.
    Ersatzpapiere für gestohlene Führerscheine können die Konsularbeamten nicht erstellen. Ein neuer Führerschein und Fahrzeugschein wird Ihnen erst in Deutschland ausgestellt.
    Die vom Konsulat ausgestellten Ersatzpapiere genügen normalerweise für die Heimreise. Nur in Ausnahmefällen wird ein Ausreisevisum verlangt.
    Tipp: Kontaktieren Sie das örtliche Fundbüro! Vielleicht haben Sie zur Abwechslung einmal Glück und die Ausweispapiere wurden dort abgegeben.

    Geld abheben

    Ihr Bargeld und Ihre Kredit- und EC-Karte wurde geklaut, Sie haben diese sperren lassen und haben keinen Cent mehr bei sich. Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten, wieder an Geld zu kommen. Über die Rufnummer Tel. 900 990 049 können Sie Verwandte oder Bekannte anrufen und diese bitten, Ihnen Bargeld bei einer Postbank und Reisebank zur Überweisung mit Western Union einzuzahlen. Der Western-Union-Bargeldservice ermöglicht, dass Bargeld, das vor 15 Minuten eingezahlt wurde, bei jeder Western-Union-Agentur in Spanien gegen Vorlage eines Personaldokuments ausgezahlt werden kann. Doch dieser Service hat seinen Preis. Unter www.reisebank.de können Sie sich einen Überblick über die damit verbunden Kosten verschaffen.

    Spanien A – Z | Weitere Artikel unter „D“

    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen