Spenden für die Esel von Jalon – Gestüt Les Murtes

    Ein Bericht, der aus aktuellem Anlass, etwas verspätet erscheint. Ca. 250 Menschen nahmen seinerzeit an der Tiersegnung auf dem Gestüt Les Murtes teil. Es war ein wunderbarer Tag. Die Esel waren festlich geschmückt, die Menschen bester Laune. Die sie begleitenden Hunde meistens auch. Bei soviel Menschen hatte ich wohl die richtige Entscheidung getroffen, meine 7 Hunde im Herzen zu tragen und sie nicht an der Leine hinter mir her zu schleppen.
    Die Segnung war stimmungsvoll, die Verkostung hervorragend, wie immer bei Alex und seiner Frau!  Hans Hieser und seine Jungs (BIG JACK) gaben ihr Bestes, das Stimmengewirr mit schwungvoller Musik zu unterlegen. Die vielen Stände hofften auf Umsatz und die Esel vermehrt auf Leckerchen.  Wer kann schon an diesen schönen Tieren vorbei flanieren, ohne sie mit speziellem Esel "Konfekt" zu beglücken.
    Ein stimmungsvoller und schöner Tag. Bis – ja leider , ein Wermutstropfen hat sich dann doch wohl eingeschlichen.  Zwei Gäste gingen mit Körbchen bewaffnet und sammelten Spenden für die Esel. Jedenfalls gingen alle anwesenden Gäste davon aus, dass diese Spenden den Esel zu Gute kommen würden. Wie aus informierten Kreisen verlautete, geschah dem aber nicht so. Die erfolgreichen Sammler ügergaben das Geld dem Mönch, der die Segnung vorgenommen hatte.  Dieser ging davon aus, dass das Geld für ihn gesammelt worden sei und behielt den Erlös.
    Ich meine, dass kann eigentlich nicht sein. Das ist doch eine Täuschung der Spender. Das ist meine subjektive Meinung, aber die Anwesenden hätten sicherlich wenig Grund gehabt, tief oder auch weniger tief, in die Tasche zu greifen, um einen Priester zu sponsern. Sinn und Zweck der Veranstaltung war ja wohl eindeutig, dass der Erlös den 74 Eseln zu Gute kommen sollte.
    Das ist nach neuesten Informationen bis heute nicht geschehen.  Wie traurig – nicht wahr ?  Wir alle die wir dort waren, wollten den Eseln was Gutes tun. Der Mönch scheint auch nicht mehr auffindbar zu sein.  Eine tolle Chance – verpatzt und verpufft. Warum die Sammler das Geld nicht an den Betreiber sondern an den Mönch weitergegeben haben, das liegt bis heute im Dunklen.

    Impressionen Les Murtes – Eselgestüt in Jalon

    google


    Aktuelles und Neues; April 2010

    NEWS 2010

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen