Flamenco in Oliva im Viva Espana

    Spanische Nacht im Viva Espana in Oliva. Gaby hatte zum Geburtstagsdinner eingeladen. Freudig, aufgebrezelt und gespannt, hielt die Gästeschar Einzug.
    Was um 21.oo h beginnen sollte, verzögerte sich dann um etwa 45 Minuten, aber das ist ja nicht wirklich tragisch, an der Bar gibt es ja genügend Drinks und auch viele, feine Nuesse und Weintrauben, die überbrücken helfen.
    Der Hunger war dann allerdings entsprechend gross und wurde auch gesstillt. Das Menü für E 38.– inkl. Programm ist umfangreich, reichlich und auch lecker. Pates, Jakobsmuscheln, gegrillter Fisch, Nachspeise, alles bestens.
    Das Programm hat sich leider im Laufe der Zeit doch wohl arg abgespeckt. Ich war zuletzt vor etwa 2 oder knapp 3 Jahren dort – da dauerte das Programm mit bestem andalusischen Flamenco und hervorragenden Tänzern und Tanzeinlagen noch annäherend zwei Stunden, jetzt dauert es noch eine Stunde. Gegen Mitternacht ist dann alles vorbei. 
    Nein, nicht alles, im Anschluss spielt die 2 Mann Band mit soviel elektrischem Gerät auf, als wäre es ein Orchester. Wer nun will, kann noch zwei Stündchen das Tanzbein schwingen.
    Fazit: wer es noch nicht gesehen hat, ruhig mal einen Abend dort verbringen. Es gibt auch ein Menü für 28 Euro, das schien auch völlig ausreichend und gut zu sein.
    Wer jetzt andalusischen Flamenco in bester Qualität erwartet, der wird ein wenig enttäuscht sein.  Nach jeder Einlage werden die Kostüme gewechselt, die Mädels sind gut – der Tänzer ebenso – aber es ist kein Joaquin Cortez. Wobei man den , für den Preis auch sicher nicht erwarten sollte.

    Flamenco Impressionen

    google


    Informationen und Nachrichten : März 2010

    NEWS 2010

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen