Folklore an der Costa Dorada

    Wie jedes jahrhundertealte Volk, das seit langer Zeit ein Land bewohnt. hat Katalonien seine eigene Folklore: Tänze, Volksfeste, Spiele und Gesänge, die den Charakter und die kulturelle Eigenart seines Volkes widerspiegeln.
    Der ahnungslose Tourist wird überrascht sein, in dem weitgefächerter Tourismus-Angebot der katalonischen Gebiete wie der Costa Dorada eine merkwürdige und nicht immer kohärente Mischung folklorischer Darbietungen zu finden.
    Es lohnt sich jedoch, die Volkskunst der besuchten Zone zu studieren. In dieser Hinsicht hat die katalanische Folklore einen anderen Stil und gebraucht eine andere Sprache. Der Geist der katalanischen Folklore ist ernst, sehr verschiedenartig je nach Gemarkung und Zone, sehr vom Mittelmeer geprägt, von bäuerlichem Ursprung und sehr leuchtend in der Musik und der Farbe.
    Ihr typischster Ausdruck ist die Sardana, ein Gruppentanz, an dem alle teilnehmen, in großen Kreisen und mit langsamen, rhythmischen Bewegungen zum Takt von Musikstücken von genau festgesetzter Dauer und Art, gespielt von der cobla, einem Orchester mit elf Blasinstrumenten.
    Das aufsehenerregendste und lebendigste Schauspiel sind die castillos humanos, die Menschentürme. Zum Klang lautstarker, uralter Rhythmen bauen die castellers unglaubliche Menschentürme auf, wobei einer auf den andern steigt, schließlich gekrönt von dem kleinen anxaneta.
    Das Volk begleitet mit Leidenschaft, Polemik und Freude die verschiedenen Arten von Menschentürmen und die Konkurrenz der verschiedenen Gruppen, die in ständigen Wettkämpfen rivalisieren.


    Costa Dorada: Infos für Urlaub und Reisen an die Costa Dorada / Katalonien

    Regionen in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen