Gazpacho – kalte Gemüsesuppe aus Spanien

    Gazpacho finden Sie in den heißen Sommermonaten in jedem spanischen Haushalt. Die kalte Suppe lässt sich schnell und einfach zubereiten und findet bei der ganzen Familie großen Anklang.  Wer möchte schon in diesen Hundstagen mittags eine heiße Suppe schlürfen?
    Ein Gazpacho  basiert in erster Linie auf Tomaten, grünen Paprika, Gurke, Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Olivenöl, Essig , Brot und eiskaltem Wasser.  Typisch ist, eine klein gewürfelte Garnitur mitzuliefern, in der Regel, nochmal dasselbe, was in der Suppe ist.  Nur der Knoblauch wird durch die Zwiebeln ersetzt.   In manchen Regionen, z.b. in Murcia wird auf das Brot verzichtet.  Es gibt sicher genauso viele Variatonen der Gazpacho, wie die der Paella.  Der Gazpacho gibt es also garnicht.   Es ist zwar ein traditonelles Gericht,  jedoch wird es regional sehr unterschiedlich zubereitet.  
    Gazpacho gibt es in vielen Variationen
    Der Gazpacho  (der kalte Gemüsetopf) kam ursprünglich aus der Region Andalusien und ist ein bäuerliches Gericht.  Heute hat Gazpacho in jeder gehobenen Gastronomie einen hohen Stellenwert.  Jeder renommierte Koch hat seine höchst eigene Kreation geschaffen.  So müssen Tomate, Knoblauch, Paprika und Gurke keinesfalls in einer neuen Version der Gazpacho enthalten sein.  Nur die Grundzutaten, wie Öl, Essig, Salz und Brot, bleiben bestehen, der Rest ist der Kreativität des Kochs überlassen.  So können Sie jederzeit Gazpacho aus Wassermelone, Erdbeeren, Kirschen, Kürbis, Mango, Spinat, Brunnenkresse oder Tofu bestellen.  Alles ist möglich.  Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.   Eine Gazpacho verde, also eine grüne Gazpacho liest sich wie das Rezept für einen Smoothie:  Tomate, Kopfsalat, Spinat, Brunnenkresse, Olivenöl, Sherryessig, Wasser und Salz.   Mixen und kühlen. Dazu reicht man frisches Brot, Mozarella, anchovis oder Schinkenstreifen, je nach Belieben.
    Gazpacho mit Tomaten , Mango und Gambas
    1 kg sehr reife Fleischtomaten
    2 Mangos  (sollten auch sehr reif sein)
    1 Zwiebel
    150 ml Olivenöl virgen extra
    3 EL Sherryessig
    Salz
    für die Garnitur:
    200 g Garnelenschwänze (Gambas)
    2 Knoblauchzehen
    1 TL scharfer Paprika
    1 TL chin. 5 Gewürze Mischung
    Sonnenblumenöl und Salz

    Die Gambas in Salzwasser zwei Minuten kochen. Schälen und in eine Schüssel geben.  Gewürze, den geschälten und mit dem Messerrücken zerdrückten Knoblauch , eine Prise Salz und ausreichend Sonnenblumenöl zufügen. Alles gut vermischen und zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
    Alle Zutaten für den Gazpacho mixen. Wenn er zu dick ist, etwas Eis oder sehr kaltes Wasser dazu geben und nochmals kurz durchmixen. Wenn die Suppe fein sein soll, durchsieben. Im Kühlschrank mindestens drei Stunden ruhen lassen.
    Zum Servieren die Gambas herausholen, den Koblauch wegtun. Nochmals mit Salz abschmecken und die Suppe gut gekühlt mit den Garnelen (Gambas) servieren.


    Mittelmeerküche

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen