Geschäftssprache in Spanien

    Normalerweise ist Spanisch die Geschäftssprache. In großen Firmen können Sie meist auch auf Englisch verhandeln. Halten Sie das aber nicht für selbstverständlich und erkundigen Sie sich, ob ein Übersetzer notwendig ist.

    Gehen Sie sicher, dass Ihre Geschäftspartner alles verstehen. Behandeln Sie sie dabei aber nicht herablassend oder wie Kinder! Behalten Sie im Hinterkopf, dass Spanier es nicht zeigen, wenn Sie etwas nicht verstehen. Am Besten, Sie bereiten eine schriftliche Zusammenfassung Ihrer Präsentation auf Spanisch vor.

    Visitenkarten sollten Sie idealerweise beidseitig bedrucken lassen – eine Seite sollte dabei auf Spanisch sein. Denken Sie dann daran, im Falle eines Falles die spanische Seite vorzuzeigen.
    Auch wenn Sie der spanischen Sprache noch nicht so mächtig sind, wie Goethe der Deutschen, das wird Ihnen verziehen. Sollte Ihr kommerzielles Spanisch allerdings sehr rudimentär sein, dann sollten Sie der Höfflichkeit gehorchend, einen Übersetzer mitbringen.


    Weitere Artikel unter „G“

    Spanien A – Z:

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen