Gesellschaft: Altersarmut in Spanien

    Knapp die Hälfte der über 65-Jährigen lebt in Spanien unter der Armutsgrenze. Das geht aus einem Bericht des Nationalen Instituts für Statistik hervor. Besonders betroffen sind Alleinstehende, hieß es. Die Armutsgrenze für Einpersonenhaushalte liegt bei einem Jahreseinkommen von 6.346 Euro. Laut Bericht leben auch 1,8 Millionen spanische Kinder in Armut.
    Spanien verfügt über kein soziales Auffangnetz, wie z.B. Deutschland.
    Mittlerweile gibt es auch hier in Spanien Armenküchen.

    Weitere Themen:

    Spanien A – Z:

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen