Gotische Kathedralen in Aragonien

    In Aragonien tritt der gotische Stil stets zusammen mit anderen Stilrichtungen und Epochen auf.

    Die Kathedrale von Zaragoza

    Die Kathedrale von Zaragoza (LaSeo) gilt als eins der besten Beispiele dafür, wie die neuen Techniken der Gotik auf die lokale Tradition abgestimmt wurden. 1313 hat man mit dem Bau der Kathedrale begonnen, um die alte romanische Kathedrale zu ersetzen. Von ihr waren nur die Absieden erhalten. Anfang des 15. Jahrhunderts wurden die Apsieden erhöht und das restliche Ziborium errichtet.
    Das Zimborium besteht innen aus einem Sterngewölbe. Es erinnert auf Grund der Aufteilung des Rippenwerks an Gewölbe im Kalifensti, welche besonders gern von Mudejar-Baumeistern angefertigt wurden.
    Ende des 15. Jahrhunderts nahm man zahlreiche Änderungen am Dom von Zaragoza vor. So wurden die Seitenschiffe derartig erhöht, dass sich das Mittelschiff kaum vom Gesamtbau abhebt. Das und die Tatsache, dass der Grundriss einschliesslich der Seitenkapellen praktisch quadratisch ist, machen die Kathedrale von Zaragoza zu einem einmaligen Bauwerk.

    Die Kathedrale von Tarazona

    Die Kathedrale von Tarazona zeigt Gemeinsamkeiten mit der Kathedrale von Zaragoza. Auch in diesem Fall kann man eine Synthese verschiedener Baustile erkennen, wobei der Mudejare Einfluss das gesamte Bauwerk prägt.
    Die architektonische Besonderheit besteht hier im Auftreten gotischer Elemente aus dem 13. Jahrhundert, als die Gotik ihre Reifezeit noch nicht erreicht hatte. Weitere Arbeiten im gotischen Stil wurden im 14. Jahrhundert ausgeführt und umfassen hauptsächlich die Rippengewölbe des Mittelschiffs sowie die Form des Ziboriums.


    Die Kathedrale von Huesca

    Der im 14. Jahrhundert begonnene Bau der Kathedrale von Huesca dauerte ein Jahrhundert an. Das Hauptportal zählt zu den ältesten Bauelementen. Es wurde in den ersten dreizehn Jahren des 14. Jahrhunderts erbaut. Die Sterngewölbe über den Schiffen sind jüngeren Datums. Sie wurden Ende des 15. Jahrhunderts vollendet und ersetzten die ehemalige Holzüberdachung. Besonders wertvoll ist der archaisierende Altaraufsatz von Damian Forment, der zwar aus dem 16. Jahrhundert stammt, aber rein gotische Formen aufweist.

    Weitere Kathedralen Aragoniens

    Die Anfang des 16. Jahrhunderts entstandene Kathedrale von Barbastro ist ein Beispiel nüchterner Gotik. Besonders hervorzuheben sind ihre Gewölbe.
    Die Kathedrale zu Teruel stellt einen Grenzfall dar. Sie wurde in der Reifezeit der Gotik errichtet und man ließ nur in der Hauptkapelle fremde Einflüsse zuliess. Die übrigen Bauteile sowohl des Aussenbaus als auch der Schiffe wurden in strikter Anlehnung an den Mudejar-Stil erbaut.
    Die Region Aragon: Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Gastronomie

    Informationen zum Thema gotische Kathedralen in Spanien

    Architektur in Spanien von der Antike zur Neuzeit

    Kunst und Kultur in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen