Goya Verleihung

    Die Goya Verleihung ist in Spanien genau so attraktiv und wichtig, wie die Oskar Verleihung in Hollywood.  Die spanische Filmakademie hat am 1. Februar wieder den beliebten Goya verliehen.  Javier Fesser war in diesem Jahr der Held des Abends.  Sein Film „Camino“ wurde mit sage und schreibe 6 Goyas geehrt.  Der Film wurde in den Kategorien: bester Film, bester Regisseur, beste Haupt-, Neben- und Nachwuchsdarsteller, sowie bestes Drehbuch ausgzeichnet.
    Die Geschichte seines Films basiert auf einer wahren Begebenheit. Er erzählt die Geschichte der Spaniern Alexia Gonzalez Barros, die 1985 nach langer Krankheit stirbt, und nach Wunsch der Religionsgemeinschaft „Opus Dei“ selig gesprochen werden soll.  Ob des Themas war der Film sehrwohl umstritten. Aber wir sehen wieder einmal, dass auch Wagemut sich auszahlen kann. Der spanische Film wurde gleich sechs mal geehrt.
    Auch Penelope Cruz war unter den Preisträgerinnen. Sie wurde für ihre Rolle in Woody Allens Film „Vicky Cristina Barcelona“  mit dem Goya geehrt.

    Weitere Artikel im Februar 2009

    Weitere Artikel im Archiv

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen