Juan Goytisoloe

    Juan Goytisoloe wurde 1931 in  Barcelona geboren und lebt zur Zeit in Marrakesch.
    Er ist Autor  von: Kunststück der Hände (1954), Duell im Paradies (1955), Fiestas (1957), Die Unterströmung (1958), Identitätszeichen (1966), Rückforderungen des Herrn Julián (1970), Johan ohne Land (1975), Makaber (1980), Landschaften nach der Schlacht (1982), Die Tugenden des einsamen Vogels  (1988), und anderen Novellen.

    Er ist auch der Autor der dokumentarischen Zeugenaussage Schlachtfeld von Nijar und La Chanca (1962). 1985 erhielt er den Preis Europalia.

    Saison in Barcelona

    Wenn der Herbst kommt, beginnen die Leute in dieser gesegneten Stadt
    Heftig miteinander zu telefonieren.
    Sie organisieren gewaltige Feste, küssen sich und begrüßen sich.
    Hallo wie geht’s wie lange her du gefällst mir ruf mich mal an

    Dann rasiere ich mich sorgfältig
    Setze eine besonders erbärmliche Miene auf
    Stecke mir ein paar Alkaseltzer in die Tasche
    Und beginne mein soziales Leben

    Mitunter lande ich in freundlichen Häusern
    Wo man mich ganz überrascht empfängt
    Und nachdem ich die Gastgeber begrüßt habe
    Trinke ich einen Wodka mit Eis und fange an, dummes Zeug zu reden.

    Um die Konkurrenz zu erschrecken.

    Bei anderen Gelegenheiten ist der Erfolg nicht so selbstverständlich.
    Denn ich sehe mich in ernsthafte Diskussionen verwickelt über die Zukunft des Landes
    In Wohnungen, wo es nur Rotwein zu trinken gibt.
    Und niemand eine Krawatte trägt, denn was würden die Leute sagen.

    Am schlimmsten sind die Verlagsempfänge
    Auf denen immer ein Mensch aus Uruguay auftritt mit stierem Blick
    Sich für gewöhnlich besäuft, Tangos zum besten gibt
    Und am Ende in Erinnerungen schwelgt an seine geliebte Mama.

    Bei dieser Gelegenheit attackiere ich den nordamerikanischenImperialismus
    Trinke diverse trockene Martinis, gebe Autogramme
    Und sehe zu, dass ich den gierigen Matronen entwische,
    Die mir auf Flur und Toilette auflauern

    So geht es, bis Weihnachten vor der Tür steht
    Und der Briefträger einen Haufen Glückwünsche auf dem
    Tisch hinterlässt

    Von Personen, die ich vor noch nicht einmal vierundzwanzig
    Stunden zuletzt gesehen habe
    Oder von mir unbekannten Individuen, die mir
    Ihre Freundschaft, ein neues Waschmittel oder ihre besten
    Wünsche andienen
    Für das verfluchte gesegnete Neue Jahr.

    So lebe ich, sehe zu, dass ich den Fallen entschlüpfe
    Die überall zuschnappen könnten
    Stehle mich durch die Hintertür von Partys fort
    Bedenke die Mädchen mit ein paar Zärtlichkeiten, nehme eine
    Dusche
    Und warte geduldig, dass sich die Umgebung beruhigt

    Natürlich könnte ich alles viel besser machen
    Einen Kalender führen und mir alles merken
    Aber ich habe keine Zeit, weil ich nach Hause will
    Ins Bett und ein Gedicht schreiben möchte
    Nach der hunderttausendsten Dusche

    Bücher von ihm erhalten Sie unter:

    Amazon


    Literarischer Reiseführer

    Kunst und Kultur in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen