Hochzeitsvorbereitungen auf Spanisch

    In den letzten sechs Jahren ist ein neuer Trend zum Heiraten unter spanischen Paaren festzustellen: um rund 15 Prozent ist die Zahl der Heiratswilligen in diesem Zeitraum gestiegen. Während Braut und Bräutigam ihrem zukünftigen Eheleben entgegen fiebern, müssen zugleich die Vorbereitungen getroffen werden, um dem schönsten Tag im Leben einen passenden Rahmen zu geben.
    Dabei werden unter Spaniens Sonne keine Kosten und Mühen gescheut, nach Angaben des valenzianischen Verbraucherverbandes geben Brautpaare für ihre Hochzeit im Schnitt 24 000 Euro aus. Dies macht für ganz Spanien eine Summe von insgesamt 3,6 Milliarden Euro.

    Gefeiert wird in den so genanten Salones de Banquetes, Restaurants, die sich auf die Ausrichtungen großer Feiern spezialisiert haben.Dort wird das Hochzeitsmenü serviert, das den Großteil der Kosten ausmacht. Dies ist bei den verschiedenen Gängen und einer Hochzeitsgesellschaft von ca. 200 bis 350 Gästen nicht verwunderlich. Zu den Gästen zählen natürlich die engsten Verwandte und Freunde sowie Arbeitskollegen und Freunde der Eltern.
    Dabei werden Braut und Bräutigam nicht allein finanziell gefordert: es ist üblich, mit dem geschenkten Geld für das Menü und die Hochzeitsreise der Frischverheirateten aufzukommen, in der Regel werden pro Person 100 Euro einberechnet.
    Die Abfolge der Feierlichkeiten unterliegt dabei einem traditionellen Ablauf: Zuerst treffen die Gäste im Salón ein, danach erst betritt das Brautpaar als letzte den Saal, wo anschließend mit dem Begrüßungscocktail begonnen wird. Dann folgen die Vorspeise, der erste Gang, der zweite Gang, das Sorbet, der dritte Gang, Nachtisch und schließlich das Anschneiden der Hochzeitstorte.
    Die Vorbereitungs- bzw. Reservierungszeit für die Auswahl der Speisen erfolgt in der Regel ein bis zwei Monate vorher, die Reservierung des Restaurants sollte in den beliebten Zeitabschnitten von April bis Juni und von September bis Oktober bereits sechs bzw. sogar zwölf Monate im Voraus geschehen.
    Ein weiterer Punkt auf der Organisationsliste ist die Wahl der musikalischen Unterhaltung. Sehr beliebt sind Live-Bands: während des Essens wird klassische Begleitung bevorzugt, anschließend darf zu aktuelleren Stücken getanzt werden. Hier kann man sich auf den Besuch in Bars und Diskotheken nach Ende der offiziellen Feier einstimmen.
    Durch den zunehmenden Gefallen am Heiraten sind die Hochzeitsfeierlichkeiten eine der wichtigsten Einnahmequellen für die Salones de Banquetes geworden. Inzwischen wird daher auch ein Rundum-Service angeboten, der Details wie die Tischdekoration übernimmt, Angebote für die Hochzeitsreise bietet und mithilft, den geeigneten Ort der Trauungszeremonie zu finden.

    Anja Köder

    Weitere Artikel von Mai 2006

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen