Wanderung durch das schöne Jalon-Tal

    Rundwanderung durch das Tal von Jalón

    Das Städtchen Jalón, im Valencianischen Xaló genannt, liegt in der Talebene des gleichnamigen Flusses, zu dessen Seiten sich 600 bis 1100 Meter hohe Berge erheben. Durch das milde Klima im Winter und die angenehm warmen Sommer ist das Jalóntal zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Besonders schö erstrahlt das Tal während der Mandelblüte. Neben Mandeln lebt die Gegend vom Wein- und Olivenanbau. Urige Bodegas laden in der gesamten Region zum Verweilen und Probieren des heimischen Weines ein.
    Einen abwechslungsreichen Rundwanderweg durch das Jalóntal erreicht man mit dem Auto über die AP-7, Ausfahrt Benissa, und folgt der CV 720. Auf der Landstraße von Jalón über Parcent durch Benigembla biegt man nach dem Kilometerstein 30 hinter einer Brücke rechts ab. Auf einer eher dürftig ausgebauten Asphaltstrasse durchquert man das Flussbett des Jalón, nach einer Steigung erreicht man nach ca. 3 Kilometern ein recht unscheinbares Hinweisschild "Font de la Mata". Hier startet die 8 Kilometer lange Rundwanderung durch das Tal von Jalón.

    Panoramaweg, Quelle, Blick übers Mittelmeer

    Zu Beginn wandert man einen holprigen Pfad hinauf und taucht in die grüne Pflanzenwelt ein. Nach wenigen Minuten erreicht der Wanderer ein liebliches Tal, wo bereits eine plätschernde Quelle wartet. Im Schatten alter Steineichen geht es auf einem befestigten, später unbefestigten Betonweg quer durch eine Mandelplantage. An deren Ende kann man einen der ältesten Feigenbäume des Hinterlandes bewundern.
    Anschließend wartet ein Panoramaweg mit wunderschönen Ausblicken auf die wilden Berge der Costa Blanca auf die Wanderer. Nach etwa einem Kilometer, ein paar Meter vor einer großen Steineiche rechts des Weges, biegt man nach links ab und steigt über einen steilen Pfad zu einem Gehöft hinauf. Mannshohe Königskerzen, duftende Kräuter und eine abwechslungsreiche Pflanzenwelt sind zu sehen. Bei dem herrlichen Blick über die Mittelmeerküste der Costa Blanca lohnt sich eine Rast. Auf der Passhöhe Collado de la Garga überquert man die Straße, geht nach links, um gleich wieder rechts auf einen markierten Pfad abzubiegen. Hier wird man wieder mit fantastischen Ausblicken auf das Tal belohnt und kann nochmals in die Natur eintauchen. Der Trampelpfad führt dann auf die Straße, der man nach links folgt. Nach einer halben Stunde gemütlichen Schlenderns erreicht man das Auto.
    Die Tour umfasst einen Höhenunterschied von 180 Metern und ist insgesamt leicht zu bewältigen. Auf den schmalen steinigen Pfaden sind dennoch Wanderschuhe empfehlenswert.

    Kurz gefasst

    Länge der Rundwanderung8 Kilometer
    Dauer der Wanderungca. 2,5 Stunden plus Pausen
    Höhenunterschied180 Meter
    Schwierigkeitsgradleicht
    Besonderheitenschöne Ausblicke auf das Jalóntal, die wilden Berge sowie die Küste der Costa Blanca; abwechslungsreiche Pflanzenwelt
    Doreen Dames

    Informationen zu Ausflügen an der Costa Blanca

    Regionen in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen