Novelda – Perle des Jugendstils

    Die Kleinstadt Novelda in der Nähe von Elche/Alicante ist geprägt von Jugendstilbauten wie das Casa-Museo Modernista oder die Casa Mira. Von 1890 bis zum Ausbruch des ersten Weltkriegs (1914) wurde die Epoche des Jugendstils, welche auch Art Nouveau, Modern Style, Sezessionsstil oder Modernismo genannt wird, ausgelebt. Der Bau- und Kunststil beschränkt sich in Spanien hauptsächlich auf die Regionen Katalonien, Valencia und auf die Balearen. So erstrahlen beispielsweise in Valencia die Halle des Mercado Central und in Palma das Gran Hotel in diesem Stil.
    Geschwungene Linienführung, das Verwenden von Pastelltönen sowie reiche Ornamentierung gepaart mit Pflanzen- und Blumenmotiven sprechen für das Jugendstil-typische Streben nach größtmöglicher Harmonie. In Spanien hebt sich der Modernismo durch stärkere Tendenz zum Fantastisch-Ornamentalen vom restlichen Europa ab. Als bekanntester spanischer Architekt des Baustils gilt Antoni Gaudí, dessen Hauptwerk die unvollendete Kathedrale La Sagrada Familia in Barcelona ist.


    In Novelda entstand das prächtigste Jugendstil-Palais im Jahre 1901. Mit dem Erbe von ihrem Vater ließ Antonia Navarro das heutige Casa-Museo Modernista vom Architekten Pedro Cerdán Martínez erbauen. Dieser hatte den Stil des Modernismos in Paris und Barcelona studiert. Anlässlich der Hochzeit einer von Navarros Töchtern wurde das damalige Wohnhaus 1905 eingeweiht.
    Das Casa-Museo Modernista ist ein weitläufiges, zweigeschossiges Haus, an dessen Fassade antike Motive abgebildet sind. Bilder der Ornamente sind vor allem Frauen- und Löwenköpfe. Der Innenraum des Jugendstil-Palais spiegelt alle charakteristischen Eigenschaften der Stilepoche wieder: dekorative Muster aus wellenförmigen Linien, Blumen- und Pflanzenmotive sowie Pastelltöne. Aufwändige Bodenfliesen, Stuckdecken, ornamentale Reliefs an Heizkörpern und Garderobenständer treiben den Jugendstil auf die Spitze.
    Im Städtchen Novelda erstrahlen ebenfalls die heutige Touristeninformation, die Casa Mira, sowie das Haus des Seniorenclubs im prächtigen Jugendstil. Ein weiteres Highlight ist das Sanktuarium Santa María Magdalena. Die Kirche wurde erst 1946 vollendet und ist damit vom katalanischen Modernismus inspiriert und erinnert an die Sagrada Familia.

    Informationen zum Thema Architektur und Stilepochen in Spanien

    Kunst und Kultur in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen