Die Küche der Kanaren: Rezepte von den kanarischen Inseln

    Kanarische Küche

    Die Küche der Kanaren verbindet die traditionellen spanischen Rezepte mit afrikanischen und lateinamerikanischen Einflüssen.

    So gibt es zwar einige vom Festland importierte Gerichte, aber das wirklich Echte findet man in der einheimischen Küche unter den kanarischen Spezialitäten weg von der üblichen spanischen Küche und den vielen Touristen orientierten Hotelrestaurants mit ihrer internationalen Küche.
    Es ist heutzutag gar nicht so einfach ein typisches Restaurant mit kanarischer Küche zu finden, das sich gewöhnlich durch eine kurze Speisekarte mit Suppen, Schmorgerichten und gegrilltem Fisch auszeichnet.

    Die Basis der kanarischen Küche ist eine Auswahl an frischem Gemüse, Früchten und Fisch. Im allgemeinen handelt es sich um leichtes Essen, das in einem warmen Klima besser verdaulich ist. Fleisch, das hauptsächlich von Touristen verzehrt und größtenteils aus Spanien oder Südamerika importiert wird, findet man meistens in Schmorgerichten oder als Steaks auf der Karte.
    Ein traditionelles Nahrungsmittel auf der Insel ist Gofio, eine Art Mehl, das aus geröstetem Getreide hergestellt wird, und das oft als Brotersatz dient.
    Eines der bekanntesten Gerichte ist Papas Arrugadas (runzelige Kartoffeln), das Sie unbedingt probieren sollten.

    Dieses Gericht besteht aus in der Schale gekochten und gesalzenen Kartoffeln, deren eigentlicher Geschmack allerdings von Saucen (mojos) kommt. Es sind gewöhnlich zwei Saucen auf der Basis von Olivenöl, die eine ist pikant (mojo picón) und die andere ist eine grüne Sauce (mojo verde).

    Die traditionelle kanarische Küche

    Wenn Sie Fisch mögen, dann werden Sie sich auf diesen Inseln wie im Paradies fühlen. Unter den typischen regionalen Gerichten findet man Caldereta und Sancocho Canario, gesalzener Fisch in einer Sauce. Natürlich gibt es auch ein großes Angebot an internationalen Rezepten für Fisch und andere Meeresfrüchte.
    Unter den vegetarischen Gerichten ist Potaje de Berros, ein Kichererbseneintopf, wohl das bekannteste.
    Das traditionellste Dessert ist eine Mischung aus Honig, Mandelcreme, Eiern und Rum, genannt Bienmesabe. Eine reiche Auswahl an tropischen Früchten gehört ebenfalls überall zum Standardangebot. Unbedingt probieren sollten Sie den einheimischen Ziegenkäse, der außerordentlich gut schmeckt.
    Das Konzept der Tapas ist einer der bedeutendsten Beiträge der spanischen Küche in der Welt der Gastronomie. Ein Tapa ist ein kleiner und leichter Appetithappen, den die Spanier vor jedem Mittag- oder Abendessen zusammen mit einem Glas Wein oder Bier zu sich nehmen. Dieser Brauch erlaubt es einem, vor dem Mittag- oder Abendessen schon mehrere Gläser Wein oder Bier zu trinken und damit auch den Hunger zu bekämpfen.

    Susanne Hesse

    Die Mittelmeerküche und mediterrane Rezepte

    Rezepte aus Spanien und den spanischen Regionen

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen