Ethel Krauze

    Ethel Krauze ist mexikanische Dichterin, Essayistin und Erzählerin. Sie wurde im Juni 1954 in Mexiko Stadt geboren.
    Sie studierte  Spanische Sprache und Literatur an der Philosophischen Fakultät der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko (UNAM). Sie wurde Professorin des Zentrums für Filmfortbildung, der Generalen Gesellschaft der Mexikanischen Schriftstellerinnen  (SOGEM)  und Koordinatorin literarischer Workshops der Schule der Wissenschaften und Menschen (CCH),  beruhend auf der Vereinigung UNAM. Sie war außerdem Leiterin des Fernsehprogramms De Cara al Futuro auf dem 11. Kanal.

    Sie hat an folgenden  Publikationen  mitgearbeitet: Entwicklung, Grammatik, Dialoge, Die Woche der schönen Künste, Einsmehreins, Der Tag, Das UniversumDie Sonne von Mexiko und Brillant.

    Sie war Mitglied des Institutes der schönen Künste (INBA) / FONAPAS von1978 bis 1979.

    Ethel Krauze publizierte unter anderem folgende Werke:

    Autobiografisch:

    • Ethel Krauze. De cuerpo entero: entre la cruz y la estrella (1990).

    Kurzgeschichten:

    • Intermedio para mujeres (1982).
    • Niñas (1982).
    • Nana María (1987).
    • El lunes te amaré (1987).

    Essays:

    • Cómo acercarse a la poesía (1992).

    Novellen:

    • Donde las cosas vuelan (1985).
    • Infinita (1992).
    • Mujeres en Nueva York (1992).

    Poesie:

    • Un tren de luz (1982).
    • Para cantar (1984).
    • Fuegos y juegos (1995).
    • Canciones de amor antiguo (1988).
    • Ha venido a buscarte (1989).

    Bücher von ihr finden Sie unter:

    Amazon


    •  El Secreto de la Infidelidad

    Literarischer Reiseführer

    Kunst und Kultur in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen