Mallorca / Balearen

    Mallorca – Perle des Mittelmeers

    Mallorca gehört zur Inselgruppe der Balearen, die im westlichen Mittelmeer der Ostküste Spaniens vorgelagert ist. Vom Festland ist Mallorca zwischen 93 und 185 km entfernt.
    Mallorca, die Insel im Mittelmeer, ist für Millionen sonnen- und ferienhungriger Mitteleuropäer der Inbegriff für einen erholsamen Urlaub. Mit dem Wort Mallorca verbindet man strahlende Sonne am tiefblauen Himmel, herrliche feinsandige Strände und weite, verträumte Buchten.

    Die ersten Touristen kamen im Winter und fanden eine sommerlich, grüne Landschaft vor. Heute wird die Insel nicht nur im Winter und nicht nur von einigen Individualisten besucht. Sie steht auf der Liste der Ferienländer ganz weit oben und erfreut sich seit Jahrzehnten zunehmender Beliebtheit. Viele Urlauber entscheiden sich für ein Ferienhaus oder eine luxieriöse oder romantische Finca auf Mallorca.
    Mallorca, nicht selten Perle des Mittelmeers oder Insel der Sonne, vom italienischen Dichter Ariost la Luminosa, die Leuchtende, genannt, besitzt eine Vielzahl von Naturschönheiten. Im Nordwesten das Küstengebirge, das vor den rauen Winden schützt und somit eine der Ursachen für das milde Klima ist, im Osten der felsige Küstenstreifen, der auch nach dieser Seite Schutz bietet, dazwischen die große Ebene mit ihren fruchtbaren Feldern, ihren Orangenhainen, ihren blühenden Mandelbäumen, ihren uralten Oliven- und Johannisbrotbäumen.
    Diese vielfältige Landschaft wird gesäumt von Buchten und Sandstränden, die großen und kleinen Calas der Ostküste. Der längste Sandstrand, kilometerlang ohne Bebauung, liegt zwischen Puerto Alcudía und Can Picafort.
    Weitere Mallorca-Urlaub- Infos erhalten Sie auch unter Reisen-Mallorca.

    Klima und Reisezeit von Mallorca

    Gegenüber dem spanischen Festlandklima zeichnet es sich durch seine Ausgeglichenheit aus. Mallorca, geografisch ungefähr auf der Höhe von Valencia gelegen, also im Bereich des subtropischen Mittelmeerklimas, kennt keine wirklich kalte Jahreszeit. Auch im Winter fällt das Thermometer nur selten auf die Nullgrenze, während es im Sommer auf höchstens 33 Grad ansteigt.

    Google center mitte


    Bevölkerung von Mallorca

    Die Menschen von Mallorca sind natürlich Spanier, doch fühlen sie sich in erster Linie als Mallorquiner. In Ihren Adern fließt spanisches, französisches und arabisches Blut. Die Völkerscharen, die nach Mallorca kamen, haben nicht nur Baudenkmäler hinterlassen. Sie haben auch einen eigenen Menschenschlag geschaffen. Natürlich besteht Verwandtschaft mit den Katalanen des spanischen Festlandes. Dennoch ist der Mallorquiner in seiner insularen Welt von anderer Lebensart, verschlossener, zurückhaltender.
    Auch die Mallorquiner begegnen ihren Mitmenschen mit Gastfreundschaft; hierin unterscheidet er sich nicht vom Festlandspanier. Das Wort amigo kommt hier wie dort schnell über die Lippen. Doch ist damit beileibe kein Freund gemeint, wie der mitteleuropäische Gast vielleicht vermuten könnte, amigo bedeutet vielmehr guter Bekannter.
    Der Mallorquiner liebt seine Heimat. Er ist stolz auf die Schönheiten seiner Insel und ebenso stolz, dass so viele Menschen kommen, um diese, seine Insel, zu besuchen. Seine Heimatliebe grenzt mitunter an Sentimentalität. Er leidet an Heimweh, wenn er nicht auf seiner geliebten Insel ist, denn Mallorca ist für ihn das Schönste auf der Welt.

    Sprache in Mallorca – Das Mallorquin

    Das Mallorquin ist die Sprache des Volkes auf Mallorca, gilt aber trotz eigener, zahlreicher Wortschöpfungen als Dialekt des Katalanischen. Neben spanischen haben auch französische Einflüsse auf die Sprache eingewirkt. Mit der Eroberung der Balearen durch die Truppen Jaimes I von Aragon, kamen neben Gesetzen, Gebräuchen und Lebensgewohnheiten auch Glaube und Sprache der Eroberer auf die Inseln.
    So ist die Geschichte des Mallorquin aufs engste mit jener der katalanischen Sprache verknüpft. Der König selbst gilt als ein Förderer dieser Sprache und verbannte das bis dahin so geschätzte Latein von seinem Hofe.

    Feste und Veranstaltungen in Mallorca

    In keinem anderen Land Europas nehmen farbenprächtige Volksfeste einen so wichtigen Platz im täglichen Leben ein, wie in Spanien. Und so feiert auch der Mallorquiner die Feste, wie sie fallen.
    Und sie fallen reichlich, die halboffiziellen, die kirchlichen und die lokal bedingten. So darf man sich nicht wundern, wenn man plötzlich mitten in der Woche alle Läden und Büros verschlossen findet. Es ist Fiesta.
    Am besten , Sie informieren sich in der jeweiligen Preisse (es gibt auch einige deutsche Zeitungen auf Mallorca) in welchen Orten und wann, gerade regionale oder auch nationale Feiertage stattfinden.

    Die Inseln der Balearen

    Regionen in Spanien

    Informationen über die Regionen in Spanien

    Interessante Links

    Interessante Links

    Interessante Links

    Ferienhaus Mallorca

    Ferienhaus auf Mallorca

    Reisen Mallorca Last Minute

    Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Informationen und Reiseangebote zum Thema Mallorca

    Infos zu Mallorca

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen