Mallorca – deutsche oder spanische Insel?

    Zu Spanien gehörend und mit rund 900.000 Einwohnern, ist Mallorca die größte Insel der Balearen. Die klangvolle Sprache, gutes Essen und angenehme Temperaturen, locken jährlich viele Touristen und Auswanderer. So zählen schon lange nicht mehr nur Einheimische zur Bevölkerung, sondern auch sehr viele Deutsche. Ist bei diesem deutschen Ansturm die Insel überhaupt noch richtig spanisch oder inzwischen fast schon in deutscher Hand?

    Wer braucht hier wen? Kleine Zahl, großer Unterschied!

    Auf die wunderschöne Mittelmeerinsel Mallorca entfallen ca. 12% Deutsche, die ihren festen Wohnsitz hierher verlegt haben. Bei vielen löste ein Traumurlaub im Hotel, Ferienhaus oder der Ferienwohnung auf Mallorca den Wunsch aus, hier leben zu wollen. Selbst diejenigen, die nur Urlaub machen, vergessen meist einen ganz wichtigen Punkt. Die Insel hat nicht diesen speziellen Charme, weil Deutsche sie quasi überfallen. Nur wer sich mit den landestypischen Gegebenheiten anfreundet, an Kultur und Landsleute anpasst, kann wirklich akzeptiert werden. Die Insel stünde ohne Tourismus sicherlich nicht so gut da, wie man es kennt. Die Deutschen bringen Gelder, von denen die Insel profitiert, allerdings käme die Perle der Balearen wahrscheinlich besser ohne die Deutschen klar, als diese ohne ihren geliebten Inselurlaub. Trotz aller Schönheit, muss aber auch hier unter dem spanischen König Juan Carlos eine gewisse Ordnung und Anstand herrschen. Mit dem Segen der schwarzen Madonna, die viele Mallorquiner ehren, läuft es bisher jedoch ganz rund.

    Anpassen heißt Einpassen

    Wer Mallorca in sein Herz geschlossen hat, sollte sich anpassen, anstatt unangenehm aufzufallen. Urlauber, aber in jedem Falle Auswanderer, sollten einen gewissen Grundwortschatz der Landessprache Spanisch und/oder Katalanisch beherrschen, um sich orientieren und zumindest ein kleinwenig verständigen zu können. Mit solchen Gesten zeigt man Interesse und Respekt. An der Playa de Palma, beziehungsweise dem berühmt, berüchtigten Ballermann 6, erinnert nichts an das echte, eindrucksvolle Mallorca oder repräsentiert dies würdig. Es ist lediglich eine Erfindung für überwiegend deutsche, trinkfreudige Besucher.

    Mallorca ist und bleibt mit gutem Recht spanisch!

    Wer sich auskennt, zieht zu den Plätzen, die das Flair versprühen, für das gerade die Deutschen Mallorca so lieben. Menschen, die das südländische Lebensgefühl, das glitzernde Mittelmeer, die duftenden Orangenhaine und auch die rauen Küsten zu schätzen wissen, werden sich auf mallorquinischem Territorium sicherlich wohlfühlen.


    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen