Javier Marías

    Wir alle glauben, das Gesicht zu kennen, das heute die Menschen haben, die uns nahe stehen, die uns wichtig sind, die wir lieben (…) Nicht wahrhaben wollen wir, welches Gesicht sie morgen haben werden; ich beziehe mich hier nicht auf den körperlichen, vielmehr auf den moralischen Aspekt.
    (Dein Gesicht morgen, 2002)  

    Javier Marías ist einer der meistgelesensten spanischen Autoren der Gegenwart. Er wurde am 20.September 1951 als viertes von fünf Kindern in Madrid geboren. Einen Teil seiner Kindheit verbrachte er in den USA, da sein Vater unter dem Franco-Regime zu leiden hatte. In Madrid studierte Marías englische Philologie und Philosophie. Neben verschiedenen Lehrtätigkeiten in Oxford (Spanische Literatur und Übersetzungstheorie), am Wellesley College in Boston und an der Universidad Complutense in Madrid (Übersetzungstheorie) arbeitete er unter anderem für den Verlag Alfaguara in Barcelona. Des weiteren ist er als Übersetzer tätig und schreibt Artikel für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften – so z.B. für El Pais.

    Mit 19 Jahren veröffentlichte er seinen ersten Roman Los dominios del Lobo (Die Macht der Wölfe2). Der Durchbruch zum Welterfolg gelang ihm schließlich 1992 mit dem Bestseller Corazón tan blanco (Mein Herz so weiß), dessen Titel einem Shakespeare-Zitat entliehen ist und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. In diesem erschießt sich eine junge Frau kurz nach ihrer Hochzeit im Badezimmer ihrer Eltern. Die Verstorbene ist die Tante des Ich-Erzählers Juan, der 40 Jahre später selbst kurz vor der Heirat steht und erst zu diesem Zeitpunkt von der Tragödie erfährt. Wider seinen Willen begibt sich Juan auf eine Spurensuche nach der Wahrheit…

    Mittlerweile sind von Javier Marrías zahlreiche Romane, Kurzgeschichtensammlungen und in Buchform gebundene Artikel erschienen, wobei alleine sieben seiner Romane ins Deutsche übersetzt wurden. Zentrale Themen seiner Bücher, die von einigen Spaniern als zu britisch abgelehnt werden, sind unter anderem die unergründliche Natur der Menschen und die vom Alltag bedrohte Liebe, wobei er sich als ein Meister im Spiel mit Sprache und philosophischen Themen erwiesen hat. Marías ist Empfänger zahlreicher internationaler Preise, so erhielt er neben vielen anderen beispielsweise 1979 den Premio Nacional de Traducción für seine Übersetzung von Laurence R Sternes Tristram Shandy und 1997 den Nelly Sachs-Preis für sein Gesamtwerk.

    Auswahl an Werken:

    Romane:

    • Los dominios del lobo (1971)
    • Travesía del horizonte (1972); (Die Reise über den Horizont)
    • El hombre sentimental (1986); (Der Gefühlsmensch)
    • Todas las almas (1989); (Alle Seelen)
    • Corazón tan blanco (1992); (Mein Herz so weiß)
    • Manana en la batalla piensa en mi (1994); (Morgen in der Schlacht denk an mich)
    • Negra espalda del tiempo (1998); (Schwarzer Rücken der Zeit)
    • Tu rostro manana. 1.Fiebre y lanza (2002); (Dein Gesicht morgen 1. Fieber und Lanze)

    Kurzgeschichten:

    • Mientras ellas duermen (1990); (Während die Frauen schlafen)
    • Cuando fui mortal (1996); (Als ich sterblich war)

    Artikel:

    • Vidas escritas (1992); (Geschriebenes Leben)
    • Vida del fantasma (1995); (Das Leben der Gespenster)

    Bücher von ihm erhalten Sie unter:

    Amazon


    Literarischer Reiseführer

    Kunst und Kultur

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen