Miss Mama

    Die kantabrische Schönheitskönigin Àngela Bustillo musste ihre Krone wieder abgeben. Die Organisationsfirma der Miss-Wahlen, Propulsora Montanesa, begründete die Entscheidung mit Artikel 7.4 des Reglements, in dem Kandidatinnen eine Schwangerschaft oder Mutterschaft nicht gestattet ist. Die Mutter eines dreijährigen Sohnes konnte der Fax-Nachricht entnehmen, dass der Umstand ihre hoheitlichen Pflichten als Miss gefährde.

    Den männlichen Kollegen wird dagegen eine Amtsausführung ohne Beeinträchtigungen bescheinigt, sollten sie bereits eine Familie gegründet haben. In diesem Fall seien keine grundlegenden Änderungen zu erwarten, steht im gleichen Artikel geschrieben.

    Die 22-jährige will sich mit solch diskriminierender Haltung nicht zufrieden geben. Eine Anwältin sagte bereits ihre unentgeltliche Unterstützung zu.

    27-02-07 Marion Schmitt

    Weitere Nachrichten im Februar 2007:

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen