Russisch-orthodoxe Kirche in Altea an der Costa Blanca

In Altea, im Ortsteil Mascarat, ist Spaniens erste russisch-orthodoxe Kirche entstanden. Für den Bau wurden extra Spezialisten aus Sibirien eingeflogen, die unter den für sie ungewohnt milden Temperaturen das Gotteshaus Arcangel San Miguel errichteten. Das Bauwerk ist eine Nachbildung der russisch-orthodoxen Kirchen aus dem 17. Jh. und alle Materialien für das außergewöhnliche Gebäude stammen aus dem Ural.

Entworfen wurden sowohl Kirche als auch Design von dem russischen Bauunternehmer Vera Bosco, der seit 10 Jahren im Immobiliengeschäft an der Costa Blanca arbeitet. Er achtete dabei auf die genausten Details, damit sich die vorwiegend aus Osteuropa eingewanderten Gläubigen hier wohl fühlen.

Die Kirche hat sowohl ein Taufbecken als auch ein Priesterhaus sowie einen öffentlichen Speiseraum . Zwar ist die russisch-orthodoxe Kirche in Spanien bis jetzt nur wenig verbreitet, trotzdem treten auch immer mehr Spanier zu diesem Glauben über. Touristen die das Gotteshaus besuchen wollen sind zu jeder Zeit gern gesehene Gäste.

In den letzten Jahren sind sehr viele Russen (aus allen Teilen der Sowjetunion kommend) an die Costa Blanca gezogen, so dass auch die russisch-orthodoxe Kirche in Altea immer mehr frequentiert wird. Auch für nicht Gläubige ist das Gebäude absolut sehenswert.

Umstritten war der Standort. Man hat wohl das Gotteshaus in ein ausgetrocknetes Flussbett bebaut. Die Gefahr, dass während der Regenperiode sich der Barranco zum reisenden Fluss entwickeln könnte, ist nicht ganz auszuschließen. Wollen wir hoffen, dass das nicht passieren wird.

Maria Pfeifer

Impressionen – Russisch Orthodoxe Kirche in Altea


Weitere Artikel unter „R“:

Spanien von A – Z:

Weiteres von A-Z:

Melden Sie sich in unserem Newsletter an

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

DSGVO Zustimmung

Du bist bereits eingetragen