Autor Rafael Sánchez Ferlosio

    Der spanische Autor Rafael Sánchez Ferlosio wurde Ende April mit dem Cervantes-Preis gewürdigt – der wichtigsten literarischen Auszeichnung der spanischsprachigen Welt. König Juan Carlos lobte den Literaten bei der Übergabezeremonie in Alcalá de Henares (bei Madrid) als Meister des Wortes und Alchimist der Sprache.
    Der Cervantes-Preis wird Jahr für Jahr in der Geburtsstadt des Don Quijote-Autors verliehen. Er gilt als spanischer Nobelpreis und ist mit 90.000 Euro dotiert. Im aktuellen Cervantes-Jahr, das Spanien anlässlich des 400. Jahrestags der Veröffentlichung von Don Quijote zelebriert, wird Sánchez Ferlosio damit eine ganz besondere Ehre zuteil.
    Der 77-jährige Schriftsteller wurde 1927 in Rom geboren. Um Philosophie und Literaturwissenschaft zu studieren, zog er nach Madrid, wo er noch heute lebt. Zu seinen wichtigsten Werken zählen die beiden folgenden Romane, die in den 50er Jahren entstanden sind. Außerdem schreibt er Erzählungen, Essays, Gedichte und auch für die überregionale spanische Zeitung El Pais.
    Schon mit seinem ersten Roman Industrias y andanzas de Alfanhuí begeisterte er 1951 die Fachwelt. Acht Jahre später wurde dieser auch auf Deutsch übersetzt und ist unter dem Titel Abenteuer und Wanderungen des Alfanhuí erhältlich. Den endgültigen Durchbruch erlangte der Wortkünstler 1956 mit seinem Buch El Jarama, das in der deutschen Version seit 1960 als Am Jarama zu erstehen ist. Dieses Buch wurde bereits mit dem Nadal-Preis ausgezeichnet. Es handelt von einem Treffen junger Leute am Fluss. In der Geschichte greift Ferlosio deren Alltagssprache auf und führt mitreißend in die Welt der Jugend ein.

    Bücher von ihm erhalten Sie unter:

    Amazon


    Literarischer Reiseführer

    Kunst und Kultur in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen