‚Bous a la Mar: Santisima Sangre in Denia – Patronatsfest

    Ganz Dénia knistert vor Spannung. Santisima Sangre, das für die Stadt wohl bedeutendste Fest, steht kurz bevor. Bei dem Patronatsfest demonstrieren die Einwohner einmal mehr ihre unbändige Lebensfreude. Vom 8. bis 16. Juli 2006 wird jeden Tag bis in die frühen Morgenstunden hinein gesungen, getanzt und gelacht.

    Obwohl man schon am Vorabend kräftig feiert, wird der Fiesta-Marathon offiziell am Samstag, den 08. Juli, um 10 Uhr eröffnet. Am Rathaus verteilen dann Jugendgruppen und das Festkomitee Bücher, Erdnüsse und Mestela. Das ist ein spanischer Likörwein, der auch Moscatel genannt und gerne als Aperitif getrunken wird. Das Straßenorchester Cachorras Band begleitet die anschließende Besichtigung der Stadteile. Insgesamt bietet das bunte Festprogramm eine schier unendliche Reihe an einzelnen Aktivitäten und Veranstaltungen, bei denen wirklich für jeden etwas dabei ist. Egal ob Theater, Konzerte, Tanz, Trend-Shows oder verschiedene Wettbewerbe – Bei den sommerlichen Temperaturen findet fast alles draußen statt.

    Die Kleinen können sich ganz besonders freuen. Für sie wird am Mollet de España (am Hafen) der Playpark aufgebaut. Er hat für über 300 Kinder gleichzeitig Platz und ist damit der wohl größte Spielplatz Spaniens. Neben den klassischen Spielgelegenheiten gibt es hier Hindernisbahnen, einen Multimediabereich, Videospiele und vieles mehr. Während der Festa Major 2005 – so eine weitere Bezeichnung für die Feierlichkeiten – öffnete der Park täglich von 19:30 Uhr bis Mitternacht.

    Das imposanteste Schauspiel ist zweifelsohne das Bous al Mar. Mit dem Abschuss eines Feuerwerkkörpers wird am Samstag um 19 Uhr die erste dieser täglich stattfindenden Stierhatz angekündigt. Die Tiere werden über die Calle Marqués de Campo Richtung Hafenpromenade getrieben, wo eine provisorische Stierkampfarena aufgebaut ist. Dort geht das Spektakel weiter. Junge Männer, die ihren Mut unter Beweis stellen wollen, laufen vor den Tieren her. Ziel des Bous al Mar ist es, sich von den Stieren ins Hafenbecken stoßen zu lassen. Klar, dass dabei auch der ein oder andere Bulle im Wasser landet. Der wird aber umgehend gerettet und wieder in die Arena geschickt. Die Möchte-Gern-Torreros dagegen müssen selber sehen, wie sie wieder ans Ufer kommen.

    Ein weiteres Highlight des Patronatsfests ist der Umzug der Carrozas. Die phantasievoll gestalteten, leuchtenden Wagen paradieren am Samstag, den 15. Juli, durch die Strassen Dénias. Los geht´s ab 19 Uhr. Auch der Feuerlauf zu Ehren des Día de la Santíssima Sangre (Tag des Heiligen Blutes) (12. Juli, ab 20.30 Uhr) ist sehenswert. Die beste Sicht auf beides hat man an der Fiesta-Hauptschlagader, der Calle Marqués de Campo. Ein ordentliches Abschlussfeuerwerk darf natürlich bei keiner spanischen Feier fehlen. Am Sonntag, den 16. Juli, wird deshalb ab Mitternacht geknallt, was das Zeug hält.

    Über das genaue Festprogramm informiert das Rathaus Dénias auf seiner Homepage.


    Informationen zum Thema Sommerfeste in Spanien

    Kunst und Kultur in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen