SEAT – Spanien

    Die Verschrottungsprämie für ältere Autos sorgt bei immer mehr Herstellern für einen Nachfrageschub und mehr Beschäftigung in den kaum ausgelasteten Werken. Die spanische VW-Tochter Seat teilte am Dienstag mit, die im Stammwerk in Martorell angekündigte Kurzarbeit um zwei Tage zu verringern. Als Grund nannte Seat Aufträge aus Deutschland für den Ibiza, die vier Mal so hoch seien als erwartet. Dadurch könne die für März angekündigte Kurzarbeit in der Produktion des Kleinwagens um zwei Tage verringert werden. Seat hatte wegen eines Verkaufsrückgangs bis Ende Juni für insgesamt 29 Tage Kurzarbeit angekündigt, elf davon im März.
    Deutschland ist größter Exportmarkt für Seat. „Die Verschrottungsprämie in Deutschland ist die richtige Maßnahme zum richtigen Zeitpunkt“, erklärte Seat-Chef Erich Schmitt. Es wäre wünschenswert, wenn auch andere Länder wie Italien diesem Beispiel folgen würden. Neben Deutschland kurbelt Frankreich den Autoabsatz der heimischen Autoindustrie mit einer Abwrackprämie an.

    Weitere Artikel im Februar 2009

    Weitere Artikel im Archiv

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen