Sehenswürdigkeiten von Guadalajara

    Aus der maurischen und römischen Besatzungszeit, aber auch aus der Blütezeit der Stadt unter dem Einfluss der Familie Mendoza sind zahlreiche Paläste und Burgen erhalten geblieben, die es lohnt zu besichtigen.

    Alcázar

    Das aus dem 14. Jahrhundert stammende maurische Schloss ist leider nur noch eine Ruine. Lange Zeit diente die Burg als Kaserne, bis zu seiner Zerstörung. Heute ist sie eine archäologische Ausgrabungsstätte.

    Capilla de Luis de Lucena

    Die Grabstätte von Luis de Lucena ist ein architektonisches Meisterwerk aus Backstein. Die Kapelle, welche an die Kirche von San Miguel angebaut war, bevor diese zerstört wurde, zeigt eindrucksvoll die Tradition des Mudéjarstils. Dieser Stil verbindet maurische Grundelemente mit Elementen der Gotik und der Renaissance. Der Entwurf der Kapelle stammt vom Humanisten Luis de Lucena selbst. Das Äußere der Kapelle zeigt zwei zylinderförmige Türmchen mit einem Vordach. Das Innere der Grabstätte ist weniger bizarr. Besonders eindrucksvoll ist das von Rómulo Cincinato bemalte Deckengewölbe.

    Anzeigen


    Palacio del Infantado

    Die Geschichte des Palastes, welcher Hauptwohnsitz der Familie Mendoza war, lässt sich in vier Etappen zusammenfassen: seine Errichtung im Jahre 1480, seine Umgestaltung zwischen 1570 und 1580, wo die Elemente der Renaissance eingeführt wurden, seinen Einsturz, verursacht durch einen Brand im Jahr 1936 und letztlich die Restauration in den 60er Jahren. Durch die unterschiedlichen Einflüsse der vergangenen Jahrhunderte weist die Fassade viele Gegensätze auf. Heute ist es ein prächtiges Gebäude.
    Für viele Jahre war der Palast Sitz der Bibliothek, heute befinden sich dort das historische Archiv und das Museum Provincial.

    Panteón

    Die Stadt Guadalajara verdankt dieses architektonische Meisterwerk aus dem 19. Jahrhundert der Herzogin María Diega Desmaissieres aus Sevilla. Um 1881 hat die Herzogin Ricardo Velázquez beauftragt, diesen ausgedehnten Gebäudekomplex zu errichten. Die Keramikkuppel ist eines der Wahrzeichen der Stadt und zeigt den Einfluss der norditalienischen Kunst, kombiniert mit orientalischen und abendländischen Elementen. Im Inneren befindet sich eine Krypta mit eindrucksvollen Skulpturen von Angel García Díez, die den Leichenzug der Herzogin darstellen.

    Städte und Dörfer in der Region Kastilien – La Mancha: Infos für Urlaub und Reise nach :

    Regionen in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen