Silvester in Spanien – Salud, Amore und Pesetas (Euros )

Gesundheit, Geld, Liebe – Wenn sie Silvester in Spanien verbringen, sollten Sie neben dem Sekt auch Weintrauben, einen goldenen Ring sowie neue rote Unterwäsche im Haus haben. Das ganze bitte spätestens am Vormittag des 31. Dezembers besorgen, da nachmittags außer den großen Kaufhäusern die meisten Geschäfte geschlossen haben, obwohl der Tag nicht als offizieller Feiertag gilt.

Ebenso wie das Weihnachtsfest feiern die Spanier den Start ins neue Jahr bei einem ausgiebigen Essen im Kreis der Familie. Restaurants sind an Silvester meist ausgebucht, da man sich zum festlichen Schmaus gern in Lokalen trifft, die oftmals neben festlichen Gimmicks musikalische Begleitung von Live-Bands bieten. Während der Mitternachtsstunden gehen viele auf die Straßen und öffentlichen Plätze der Städte um gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen.

Es geht sehr bunt, laut und fröhlich zu beim Silvesterfest in Spanien. Feuerwerke, Knaller, Tröten und vieles mehr sorgen für die knallige Stimmung. Rathäuser verteilen Sekt und Weintrauben. Letztere werden für einen typischen Brauch verwendet.

In Madrid versammeln sich die Feiernden im Allgemeinen an der Puerta de Sol im Zentrum der Stadt, wo von der Turmuhr das neue Jahr eingeläutet wird. Die Schläge der Rathausglocke sind landesweit live im Fernsehen mitzuverfolgen.

Ob zu Hause oder auf der Straße, alle Spanier praktizieren an Silvester den besonders reizvollen Brauch des Glückstrauben-Verzehrens: Zu jedem der zwölf mitternächtlichen Glockenschläge, die das neue Jahr einläuten, muss eine Weintraube gegessen und sich dabei etwas gewünscht werden. Bis zum zwölften Glockenschlag müssen alle Trauben verzehrt sein, sonst riskiert man Unglück im neuen Jahr. Maßgebend sind die Glockenschläge der Rathausuhr in Madrid. Ein Schlag hallt nicht pro Sekunde, sondern alle drei Sekunden. Der Countdown bis Mitternacht fängt demnach nicht zwölf Sekunden vor 0.00 Uhr an. Die Glockenschläge beginnen 36 Sekunden vor Anfang des neuen Jahres.

Das im Silvester-Countdown eine Sekunde eigentlich drei Sekunden dauert, hat seinen Grund: in den letzten Jahren gab es viele Erstickungstote zu beklagen, die sich beim schnellen Glückstrauben-Essen verschluckten.

Der Brauch des Traubenessens geht angeblich auf das Jahr 1909 zurück: Damals fiel die Weinernte so üppig aus, dass jemand auf die Idee gekommen sei, den Traubenberg auf diese Weise abzubauen.

Ab Mitternacht werden – wie wohl fast überall auf der Welt – die Sektgläser erhoben. Es wird sich umarmt und beglückwünscht. Aber nicht, ohne vorher einen goldenen Ring ins Glas zu werfen.  Auch hier lassen die Spanier nichts unversucht, um das Glück positiv zu stimmen. Mit Sinn für Brauchtum, versuchen Spanier und Spanierinnen ihr Liebesglück im neuen Jahr auf kuriose Weise zu beschwören: Sie tragen am Silvester- und Neujahrstag rote Unterwäsche.
Immer beliebter werden Silvesterreisen nach Spanien.  Sie können die Feiertage über Silvester- und Neujahr in den großen Metropolen verbringen – oder beschauliche , sonnige und ruhige Tage am Meer  genießen.  Silvesterfeiern finden in jeder Stadt und in jedem Ort von Spanien statt.  

Bildquelle:
aboutpixel.de / Funkenflug © Jörg Kleinschmidt


Weitere Artikel unter S

Spanien von A – Z: