Blechkuchen – Backrezepte aus Spanien

    Kirschkuchen mit Streusel

    Zutaten:
    400 g Dinkelmehl, Typ 630 falls erhältlich
    230 g Butter
    150 g Zucker
    1 Vanillezucker
    1 Glas Schattenmorellen
    1 Päckchen Vanille Puddingpulver
    2 Esslöffel Zucker
    1 Päckchen Vanillezucker
    1/2 Teelöffel Bittermandelarmoma
    3 EL Marmelade
    4 Eßl. Mandelblättchen oder gehackte Mandeln

    Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz mischen, die Butter in Stückchen dazugeben und zügig zu Streuseln zerknetten. Kalt stellen, bis die Kirschfüllung fertig ist.
    Kirschen in ein Sieb gießen, den Saft auffangen. Puddingpulver und Zucker mit einem Teil des Kirschsafts glatt rühren, nach Packungsanweisung einen festen Pudding kochen. Kirschmarmelde, Mandelaroma und Vanillezucker unterrühren. Mit etwas Zitronensaft würzen.
    2/3 der Streusel in eine 24-iger Springform geben und fest drücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Die Kirschfüllung auf dem Boden verteilen und die restlichen Streusel gleichmässig darauf verteilen. Mandelblättchen darüber streuen.
    Im vorgeheizten Ofen b ei 180 Grad 45-50 Minuten backen, bis die Streusel  goldbraun sind.
    Der Kuchen schmeckt frisch am gleichen und am nächsten Tag gleichermassen gut.
    Zubereitungsart: simpel
    Bezugsquelle: chefkoch.de

    Ananas-Mandarinen-Blechkuchen

    2 Dose/n Mandarine(n) – Orangen, (je 314 ml )
    1 Dose Ananas (446 ml)
    200 g Butter / Margarine
    175 g Zucker
    1 Prise Salz
    5 Eier
    1 Zitrone, unbehandelt, abgeriebene Schale
    375 g Mehl
    1 Pck. Backpulver
    250 g Schmand
    150 g Aprikosenkonfitüre
    30 g Kokosraspel

    Früchte gut abtropfen lassen. Fett, Zucker und Salz cremig schlagen. Nach und nach Eier und Zitronenschale unterrühren.
    Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unter die Fett-Ei-Masse rühren. Schmand zufügen, alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig auf ein gefettetes Backblech streichen. Früchte gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
    Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C / Umluft: 175°C / Gas: Stufe 3) 30-35 Minuten backen. Konfitüre erhitzen, durch ein Sieb streichen und den Kuchen damit bestreichen. Mit Kokosraspeln bestreuen.
    Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten


    Quarkkuchen mit Beeren

     Zutaten: Teig:  250 g Kuchenteig 
     Quarkmasse:  3 EL Mehl 
      1 dl Milch 
      4 Eier
      300 g Rahmquark 
      180 g Zucker 
      1TL Vanillinzucker 
     Belag:  250 g Himbeeren 
      80 g Johannisbeeren 
      2EL Maispuder

     Wähenblech 28 cm Ø Ofen auf Mittlehitze (180°) vorheizen, Teig auswallen; Blech damit belegen; Teigboden mit einer Gabel einige Male einstechen. Quarkmasse: Mehl mit der Milch glattrühren; die übrigen Zutaten dazugeben. Gut mischen. Quarkmasse auf den Teigboden geben. Wähe ca. 40 backen. Auskühlen lassen. Belag: Beeren entstielen; kurz spülen; mit dem Zucker aufkochen. Maispuder mit 3 EL Wasser glattrühren und zu den Beeren geben. Unter Rühren erhitzen, bis der Saft klar und dicklich ist. Belag über die Wähe verteilen. Erkalten lassen. (Die flüssige Quarkmasse kann nicht in einer Sprignform gebacken werden!) 

    Gemischte Beeren im Vanilleteig

     Für den Teig: 200 g Butter oder Margarine
      200 g Zucker
      1 Päckchen Vanillin-Zucker
      Schale einer unbehandelten Zitrone
      1 Prise Salz
      3 Eier
      1 Teel. Backpulver
      150 g Mehl
      100 g Speisestärke
     Für den Belag: 750 g Johannisbeeren
      750 g Heidelbeeren
      250 g Zucker
      125 g rotes Johannisbeergelee
      2 Päckchen Tortenguss klar
      1/4 l Weißwein

    Das weiche Fett in eine Rührschüssel geben und Zucker, Vanillin-Zucker, abgeriebene Zitronenschale und Salz zufügen. Mit den Schneebesen des elektrischen Handrührgerätes sahnig rühren, dann nach und nach die Eier unterrühren. Backpulver, Mehl und Speisestärke mischen und langsam unter den Teig rühren.
    Ein Backblech leicht einfetten und den Teig glatt darauf verstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 Grad/G-Herd: Stufe 2) etwa 20-25 Minuten hellgelb backen. Den Rührteigkuchen auf dem Blech erkalten lassen.
    Die Johannisbeeren in stehendem Wasser 2-3 mal waschen und gut abtropfen. Die Beeren mit Hilfe einer Gabel von den Stielen streifen. Die Heidelbeeren ebenfalls mehrmals waschen, verlesen und abtropfen. Die Beeren mit je 100 g Zucker mischen und zugedeckt 20 Minuten durchziehen lassen.
    Die Teigplatte durch einen Einschnitt halbieren. Darin senkrecht eine aus Alufolie gekniffene Schiene aufstellen. Johannisbeergelee unter Rühren erwärmen, damit es glatt wird, dann mit einem Pinsel auf beiden Seiten des Kuchens verstreichen.
    Die gezuckerten Beeren auf dem Blech verteilen. Die Oberfläche der Früchte mit einem großen Messer glätten. Für den Guss den Inhalt der beiden Päckchen und die restlichen 50 g Zucker in einen Kochtopf geben. 1/4 l Wasser und Weißwein zugießen und alles sorgfältig anrühren. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, dann sofort von der Kochstelle nehmen und den Guss etwas abkühlen lassen.
    Den Tortenguss gleichmäßig esslöffelweise über die Beeren füllen, bis sie alle mit einer Schicht bedeckt sind. Den Kuchen 20-30 Minuten ruhen lassen, bis der Guss schnittfest ist. Ergibt ca. 24-30 Stücke.

    Zubereitungszeit ca. 1 Stunde und 30 Minuten
    Pro Stück ca. 840 Joule/200 Kalorien.

    Rezepte aus der mediterranen Küche

    Rezepte aus Spanien und den spanischen Regionen

    Sommerliche Blechkuchen

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen