Der Spanier und sein soziales Umfeld

    Der Spanier ist ein geselliger Mensch, ein Herdentier. Er umgibt sich gern mit Leuten. Er pflegt seine Beziehungen sehr gewissenhaft, denn sie sind wichtiger als die Karriere. Der Spanier unternimmt fast alles im Kollektiv. Alleingänge in der Freizeit sind selten. Spanier kreieren sich gerne eine Umgebung, in der sie sich wohl fühlen, und am Wohlsten fühlen sie sich bei Freunden und der Familie.

    Zwar ist jeder selbst für sein Handeln verantwortlich, doch bei Entscheidungen bewahrt der Spanier stets das Interesse der Gruppe im Hinterkopf.

    Spanier gewinnen ihre Identität viel mehr aus ihrem Hintergrund. Die Familie ist das Aushängeschild eines jeden. Man ist in Spanien erst jemand, wenn man seine Gruppe gefunden hat, sei es unter Nachbarn, in der Arbeit oder für die Freizeitgestaltung.

    Das Zusammengehörigkeitsgefühl in Spanien reicht sehr weit: Viele Spanier gehen sogar zur Beerdigung der Eltern eines Kollegen, dem sie nicht sehr nahe stehen. Persönliche Anteilnahme an freudigen oder unerfreulichen Ereignissen zeigen Spanier vorbehaltlos und sehr emotional.


    Weitere Artikel unter „S“

    Spanien von A – Z:

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen