Baudenkmäler der spanischen Renaissance in Aragon/Aragonien

    Obwohl sie bemerkenswerte Renaissancewerke besitzt, litt Aragonien (Aragon)  unter der machtvollen wirtschaftlichen und politischen Anziehungskraft Kastiliens, wo die besten Künstler der Zeit arbeiteten. 
    Die Bildhauer Aragoniens waren Spezialisten für herbe, machtvolle Gestalten und nüchterne, kraftvolle Ausgewogenheit, die für die Retabel und Kirchenfassaden der wichtigsten Städte typisch sind. Besonders hervorzuheben sind Damian Forment, Gabriel Yoly, Juan de Morlanes, Gil Morlanes und Juan de Salas.

    Zaragoza: Kirchen und Museen, Kathedrale und Basilika

    Die El Pilar Basilika besitzt ein sehr elegantes, wunderbar ausgewogenes Hauptretabel von Damian Forment, welches zu den besten der spanischen Renaissance gehört. Der Chor ist der grösste Spaniens und besteht aus 150 Stühlen in drei Reihen. Die platereske Dekoration ist üppig, doch harmonisch und ist das Werk des Juan de Moreto, Esteban de Obray und Nicolas Lobato. 
    La Seo oder die El Salvador Kathedrale hat allgemein gotische Linien und besitzt viele Renaissancewerke, besonders der platereske hintere Chorraum, der von Arnao de Bruselas begonnen wurde und voller Skulpturen ist. Die Seitenkapellen beherbergen Retabel von Juan de Ancheta, Gabriel Yoly, Gil Morlanes und Pedro Moreto. 
    Das Museum der Kathedrale besitzt eine wertvolle Wandteppichsammlung sowie Renaissancesilberwerk. Unter den Sakralbauten sticht vor allem die Santa Engracia Kirche hervor und unter den Profanbauten die Lonja oder Handelsbörse von Juan de Sarmena und Gil Morlanes, deren Fassade oben mit der für Aragonien typischen Bogengalerie abgeschlossen ist.

    Tarazona: Mudejarkathedrale, Handelsbörse, Rathaus

    Die Mudéjarkathedrale beherbergt verschiedene Platereskengrabmale, doch auch das Retabel im gleichen Stil fällt ins Auge, sowie die San Juan Kapelle und das grosse Portal, das zum Kreuzgang führt.
    La Casa Consistorial oder Rathaus befindet sich im Palast der ehemaligen Handelsbörse und seine Fassade ist mit grossen italienisierten Reliefen und den Wappen von Carlos I., Aragonien und Tarazona dekoriert.

    Teruel: die Mudejarkathedrale im Stil von Michelangelo

    Die Mudéjarkathedrale besitzt ein Hauptretabel in Stil von Michelangelo, ein Meisterwerk des Gabriel Yoly, der auch das Retabel der San Pedro Kirche ausführte, welches Sar Cosme y San Damian geweiht ist. Unter den Profanbauten sind vor allem der Los Arcos Aquädukt von Pierre Vedel und La Casa de la Comunidad (das Gemeinschaftshaus), ein typisch aragonesischer Palast, beachtenswert.

    Weitere Baudenkmäler in der Region Aragon

    Alcaiz, Barbastro (die Kathedrale, der Palast der Argensola Familie), Calatayud (die Santa Marma Stiftskirche, Daroca).
    Huesca (die Kathedrale, das Rathaus, Colegio Imperial). Jaca (die Kathedrale, das Rathaus, die Zitadelle).
    Sos del Rey Católico, Tarazona, Saragossa (die Kirchen San Pablo, San Juan y San Pedro, San Miguel, die Paläste der Familien Luna, Azara, Pardo, der Palast La Real Maestranza und der der Grafen von Sastago).

    Informationen zum Thema Baudenkmäler der spanischen Renaissance

    Architektur in Spanien: Von der Antike zur Neuzeit

    Kunst und Kultur in Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen