Suppen aus Spanien – spanische Suppen zum Nachkochen

    Suppen werden in Spanien gerne als Primer Plato, also als erster Gang serviert.  Die spanischen Suppengerichte sind in der Regel leicht und kalorienarm.  Anstatt Mehlschwitze verwendet man püriertes Gemüse. Auf Sahne muss man nicht gänzlich verzichten. 
    Um die Suppe schön sämig zu bekommen, nimmt man am besten ein oder zwei Eigelb, etwas Sahne und den Sud des durchpürierten Gemüses.  Wenn Sie dieses Gemisch der Suppe beimischen, sollten Sie die Suppe nicht mehr aufkochen lassen, es kann sonst passieren, dass das Eigelb gerinnt. Das ist zwar nicht schlimm, sieht aber nicht mehr so schön aus.

    Kürbiscremesuppe mit Jakobsmuscheln

    Die Zutaten:

    • 1 mittelgroßer Kürbis  (calabaza)
    • 1 Zwiebel (cebolla)
    • etwas Creme fraiche (creme de leche)
    • 4 Jakobsmuscheln (vieiras)
    • natives Olivenöl  (aceite de Oliva virgen extra)
    • Salz, weißer Pfeffer, Gemüsebrühe

    Die Zubereitung:
    Muscheln mit einer Bürste unter Wasser schrubben, ein scharfes Messer an der runden Seite ansetzen und zwischen die Schalen schieben. Den Schließmuskel an der Innenseite der oberen, flachen Schalen durchschneiten und die flache Schale abnehmen. Muschel mit einem nbiegsamen Messer aus der gewölbten Schale trennen, Häute und Kiemen entfernen, die Nuss mit dem Rogen waschen und die dunklen Ränder am Rogen abschneiden.
    Kürbis in acht bis zehn Stücke teilen. Mit der Schale in Alufolie packen und im 200 Grad heißen Backofen etwa eineinhalb Stunden garen. Anschließend herausholen, schälen und die Kerne entfernen.
    Die in feine Streifen geschnittene Zwiebel mit Olivenöl in einer Kasserolle dünsten, bis sie glasig ist. Dann das Kürbisfleisch zufügen und auf kleinem Feuer etwa 20 Minuten köcheln lassen. Etwas Brühe angeißen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Nun das Ganze im Mixer pürieren und, wenn nötig, nochmals nachwürzen oder mehr Brühe dazugeben. Durch ein Sieb gießen und  zum Schluss Creme Fraiche zufügen.
    Die mit Salz gewürzten Jakobsmuscheln mit ein bisschen Olivenöl auf der Plancha oder in der Pfanne beidseitig braten und in die Kürbiscremesuppe legen.

    Anzeigen – Empfehlungen


    Erbsencremesuppe mit grünem Spargel und Paprika

    Zutaten:

    • 1 kg frische Erben   (guisantes)
    • 300 g geschälte, gewürfelte Kartoffel  (patatas)
    • 8 Stangen grüner Spargel  (esparragos verdes)
    • 1 rote Paprikaschote (piemiento rojo)
    • 8 EL flüssige Sahne  (nata liquida)
    • 4 Minzblättchen  (menta)
    • Olivenöl, Salz

    Zubereitung:
    Ausgepulte Erbsen und Kartoffeln mit einem Schuss Olivenöl in  zwei Liter kochendem Wasser 15 Minuten garen.
    Das Ganze mit dem Mixstab pürieren und durch ein Sieb passieren, um eine glatte Masse zu erhalten. Mit vier Esslöffeln Sahne verrühren, damit die Suppe cremig wird.
    Paprikarauten und nur die Spitzen des Spargels in kochendem Wasser blanchieren. Suppe in Teller füllen, mit der restlichen Sahne ein spiralförmiges Muster ziehen und Paprika und Spargel zugeben. Mit Minzblättchen garnieren.

    Erbsencremesuppe mit Austernpilzen

    Zutaten:

    • Frische Erbsen (guisantes)
    • Austernpilze – setas de cordo)
    • Schalotten (escalonias)
    • Creme fraiche  (crema de leche)
    • Öl und Butter
    • Hühnerbrühe  (caldo de pollo)
    • Knoblauch, Salz, Selleriesalz, weißer Pfeffer
    • Zitronensaft
    • Worchestershiresauce
    • frische Minze

    Zubereitung:

    Fein gehackte Schalotten in Butter weich dünsten. Frische Erbsen zufügen, Creme fraiche und Höhnerbrühe aufgeißen und garen. Die Erbsen pürieren, mit Salz und Selleriesalz und Pfeffer würzen.
    Die vom Strunk befreiten Pilze in schmale Streifen schneiden und mit einer zerdrückten Knoblauchzehe in einer Mischung aus Butter und Öl braten.
    Suppe aufkochen, mit Zitronensaft und Worcestershiresauce abschmecken. Auf Teller verteilen, mit den Pilzstreifen garnieren. Als Dekoration ein paar Minzblättchen drangeben.

    Kartoffel-Lauch-Creme-Suppe mit Blutwurst

    Zutaten:

    • 250 g Kartoffel
    • 1 Zwiebel
    • 1 Stange Lauch
    • Olivenöl
    • Hühnerbrühe
    • Sahne, Pfeffer, Salz
    • 100 g gekochte Linsen
    • 1/2 Blutwurst (morcilla)
    • 4 große Sardellenfilets in Öl
    • Schnittlauch

    Zubereitung:
    Zwiebel hacken, Lauch in Scheiben und Kartoffeln in Stücke schneiden. Zwiebeln und Lauch etwa fünf Minuten in Öl anschwitzen. Karatoffeln dazugeben und kurz mitbraten.
    Je nach Konsistenz mit heißer Brühe ablöschen. Erst mal nicht so viel, nachher kann man ja noch verdünnen. Zehn bis 15 Minuten köcheln. Sahne steif schlagen.
    Suppe mit dem Mixstab pürieren. Durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, warm stellen.
    Für die Garnitur Schnittlauch zu Röllchen schneiden und zu den Linsen geben. Mit wenig Olivenöl beträufeln und noch mal abschmecken.
    Morcilla (Blutwurst) in einer beschichteten Pfanne in wenig Öl drei bis vier Minuten von allen Seiten braten. In Stücke schneiden und auf die Linsen setzen. Sardellenfilets danebenlegen.
    Sahne unter die Kartoffelcreme heben, in Tassen füllen, mit wenig Öl beträufeln. Tasse neben die Linsen stellen.

    Feine Bohnencremesuppe mit Speck

    Zutaten:

    • 400 g kleine weiße Bohnen
    • etwas Soda
    • Gemüsebrühe
    • Olivenöl, 2 EL
    • 1 klein gehackte Schalotte
    • 150 g guter Speck
    • etwas Weißwein
    • 3 – 4 mittelgroße Garnelen pro Person
    • 4 EL Sahne
    • gehackter Schnittlauch

    Zubereitung:
    Bohnen über Nacht mit ein bisschen Soda einweichen. Am nächsten Tag die Bohnen abspülen und gut mit Gemüsebrühe bedeckt bei mittlerer Temperatur kochen, bis sie weich sind.
    In einem anderen Topf in Olivenöl die Schalotte un den Speck braten, mit etwas Weißwein ablöschen.
    In der Zwischenzeit die Bohnen mit der Hühnerbrühe zu einer weichen Creme pürieren, mit wenig Brühe anfangen, aufpassen, dass die Creme die richtige Konsistenz hat.
    Nun die Bohnen zu Speck und Schalotten geben und darin die Garnelen garziehen lassen. Zum Schluss die Sahne zufügen, damit die Suppe noch cremiger wird. Mit Salz abschmecken. Mit gehacktem Schnittlauch bestreut servieren.

    Due typische Mittelmeerküche

    Die spanische Küche – Rezepte aus Spanien

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen