Tipps zum Kauf von Wohnmobilen

    Das Spanien ein traumhaftes Reiseziel ist und immer mehr Touristen anlockt, haben wir auf unserer Seite bereits verdeutlicht. Insbesondere wächst die Zahl der Camper, die sich Spanien als Urlaubsland aussuchen, rasant. Verwunderlich ist dies im Hinblick auf die zahlreichen Campingplätze mit einmaligen Ausblicken und einer naturnahen Umgebung nicht. Damit der Campingurlaub erholsam wird, muss allerdings das Gefährt stimmen. Das Reisen mit dem Wohnmobil hat sich bereits bewährt. Die hohe Flexibilität und Spontanität, die Touren mit dem Fahrzeug mit sich bringen, haben schon viele Touristen von der Anschaffung überzeugt. Wer sich für den Kauf eines Wohnmobils entschieden hat, sollte einige Kaufüberlegungen treffen. Wir haben Ihnen Tipps zum Thema zusammengestellt und möchten Sie damit bei der Kaufentscheidung unterstützen.

    Ausgaben realistisch einschätzen

    Die Kosten für ein Wohnmobil dürfen keinesfalls unterschätzt werden. Soll es ein Neufahrzeug sein, ist mit Einstiegspreisen von rund 50.000 Euro zu rechnen. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Im Premium-Segment sind besonders luxuriöse Modelle zu finden, die in Sachen Komfort keine Wünsche offen lassen. Je nach Budget können Camper von einer großen Vielfalt profitieren. Neben üppigen Mobilen, die es sogar erlauben einen kleinen Pkw oder ein Quad mitzuführen, gibt es kleinere Ausführungen im unteren Preisbereich. Unter den Luxus-Reisemobilen überzeugt zum Beispiel der „Centurion Liner mit „Slide-Out“ von Concorde und Niesmann Caravaning. Unter der Bezeichnung 1020 G sorgt das exklusive Gefährt für Reisen auf höchstem Niveau. Die Besonderheit: „Ein 50 Zentimeter breiter Erker kann im Stand ausgefahren werden ("Slide-Out") und macht den ohnehin großzügigen Wohnbereich noch geräumiger, in der Breite wächst das Dickschiff dann auf fast drei Meter.“ (Quelle: autobild.de). In solchen Fahrzeugen hausen Besitzer wie im Luxus-Resort. Grundsätzlich muss bei einem begrenzten Budget abgewägt werden, welche Ausstattung nötig ist und auf was verzichtet werden könnte. Um ein Gefühl für die Möglichkeiten und preisliche Richtung zu erlangen, lohnt sich der Besuch auf Messen und Probefahrten bei regionalen Händlern. Zuvor macht es Sinn sich online zu informieren. Auf umfangreichen Ratgeberseiten zum Thema Wohnmobile lassen sich viele Informationen zu innovativen Entwicklungen und günstigen Alternativen zusammentragen.

    Reicht das Budget für ein Neufahrzeug nicht aus, kann ein Gebrauchtmobil sinnvoll sein. Eine weitere Alternative ist das Mieten von Wohnmobilen. Mieten hat den Vorteil, dass Sie vor dem endgültigen Kauf eines Wohnmobils direkt im Urlaub vor Ort testen können, welche Ausstattung für Ihren individuellen Anspruch passend wäre. So haben Sie die Chance genau das Reisemobil zu finden, das perfekt zu Ihren Vorstellungen passt.

    Schlafplatz – auf ausreichend Platz achten

    Der Schlafkomfort spielt auf Reisen eine wichtige Rolle. Da beim Campen auf ein bequemes Hotelbett verzichtet wird, sollte bei der Auswahl des Wohnmobils auf die Betten Wert gelegt werden. Die Größe kann je nach Modell stark variieren. Daher ist ein Probeliegen stets anzuraten.

    Stellplatz – Wichtig für die Werterhaltung

    Bevor ein eigenes Wohnmobil angeschafft wird, sollten Sie genau wissen wo das Gefährt Zuhause abgestellt werden kann. Ist es das ganze Jahr über den Witterungsbedingungen ausgesetzt, schadet das auf Dauer der Werterhaltung. Für einen Verkauf ist es ausschlaggebend, dass das Fahrzeug von innen und außen in gutem Zustand bleibt. Eine zumindest überdachte Lösung sollte bestehen.  Viele Infos über Kauf und Verkauf von Wohnmobilien finden Sie hier .

    Bildquelle: Bluefeeling, Richard Scharpenberg  / pixelio.de


    Campingurlaub in Spanien – Campingurlaub – Infos und Tipps

    Spanien-ABC
    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen