Urlaub in Andalusien

Andalusien gehört zu den echten europäischen Traumzielen für einen unvergesslich schönen Urlaub. Die südlichste spanische Region gilt als heißeste Gegend in Europa mit extrem mildem Winter und Tagestemperaturen, die im Sommer kaum je unter 30 Grad sinken.

Das subtropische Klima wird übrigens auch durch einen Gebirgszug ermöglicht, der die Küstenregion zuverlässig vor kühlen Winden aus dem Norden erfreut. Insgesamt kann diese Region mehr als 320 Sonnentage im Jahr verzeichnen. Aus diesem Grund ist es auch kein Wunder, dass sich die andalusische Küste, die als Costa del Sol bezeichnet wird, bei Urlaubern aus ganz Europa größter Beliebtheit erfreut. Hier befinden sich auch die legendären Ferienorte Marbella und Torremolinos, die auf der ganzen Welt bekannt sind.

Doch Andalusien hat noch viel mehr zu bieten als Sonne, Strand und mehr. Die faszinierende Kultur Andalusien ist auch von islamischen Mauren geprägt, unter deren Herrschaft die Region lange stand. Besonders deutlich wird diese Tatsache in der Hauptstadt Andalusiens, Sevilla. Der in maurischer Zeit angelegte Palast Alcazar ist sehr gut erhalten und kann täglich besichtigt werden. Genauso sehenswert sind die zahlreichen Parks in der Stadt, die mit ihrer üppigen Vegetation begeistern.

Das Nachtleben von Sevilla ist berühmt, hier kann man bis zum frühen Morgen in den Bars feiern oder sich an Flamenco-Aufführungen erfreuen. Auch die andalusische Küche ist eine Reise in diese Region wert. Neben den wunderbaren Tapas, die man am besten in einem typischen kleinen Restaurant isst, sollten Touristen auch unbedingt eine sehr erfrischende Gazpacho, eine köstliche kalte Gemüsesuppe, probieren. Auch die spanische Tortilla, eine Art Kartoffelomelette, hat in dieser Region ihren Ursprung.

Spartipps für Andalusien-Reisende

Nach Möglichkeit sollten Besucher dieses faszinierenden Teils Europas den Hochsommer meiden. Erstens ist es im Juli und August hier so heiß, dass man kaum Besichtigungstouren unternehmen, sondern eigentlich nur am Strand liegen kann. Zweitens müssen Feriengäste in dieser Zeit die höchsten Preise zahlen. Wesentlich günstiger ist es aus diesem Grund, wenn man in der Vor- oder Nachsaison nach Andalusien kommt.

Bereits im April herrschen tagsüber Durchschnittstemperaturen von rund 25 Grad, sodass man ohne Probleme auch einmal einen Strandtag einlegen kann. Wasserratten sind mit einem Urlaub in Andalusien im September gut beraten. Dann hat das Mittelmeer nach einem langen und heißen Sommer seine optimale Temperatur erreicht und die Nächte sind schon wieder so kühl, dass man auch ohne Klimaanlage gut schlafen kann.

Natürlich ist all-inclusive immer eine Möglichkeit, günstig zu reisen. Doch bei dieser Art des Urlaubs muss man viele Einschränkungen hinnehmen, so ist es zum Beispiel sehr schade, dass Tagestouren ungünstig erscheinen, weil man sich anders verpflegen muss. Ein Appartement mit Selbstverpflegung kann hier eine gute Alternative darstellen.

Wer im Vorfeld ein wenig Geld für seinen Urlaub in Andalusien organisieren möchte, kann sein Glück einmal mit Sportwetten probieren. Auf dem Portal www.wettfuchs.net erfahren Anfänger wichtige Hinweise für die Auswahl eines geeigneten Anbieters von Sportwetten.


Andalusien – Infos für Urlaub und Reisen Andalusien

Spanien-ABC
Author: Spanien-ABC

Melden Sie sich in unserem Newsletter an

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

DSGVO Zustimmung

Du bist bereits eingetragen