Urlaub mal anders – Europas versteckte Schönheiten

Spanien gehört für viele zu den schönsten Urlaubszielen innerhalb Europas. Wer in Spanien wohnt, sollte doch wunschlos glücklich sein und seinen Urlaub zumeist innerhalb des Landes verbringen. Was zunächst nachvollziehbar klingt, lässt sich sogar statistisch belegen. Viele Menschen, die in Spanien leben, bevorzugen den Urlaub in gewohnter Atmosphäre. Und dennoch gibt es die andere Seite, die auch das Europa jenseits Spaniens kennenlernen und erleben möchte.

Nachbarländer werden klar bevorzugt

Spanier lieben ihr Land mit all seinen Facetten und kulinarischen Vorzügen. Daher verwundert es auch nicht, dass fast jeder zweite Urlaub im eigenen Land machen möchte. Diejenigen die verreisen, zieht es zumeist in die umliegenden Nationen wie Frankreich oder Spanien, aber auch in die Karibik sowie in die ehemaligen Ostblockstaaten. Die wirtschaftliche Lage der letzten Jahre hat bei vielen Spaniern allerdings zu einem Umdenken geführt. Während Italien und Frankreich schon jeher relativ teure Urlaubsziele waren, stiegen zuletzt auch die Preise im Bereich des lokalen Tourismus. Folglich orientieren sich die Spanier derzeit um und suchen nach neuen Urlaubszielen innerhalb Europas. Zwar heißen die beliebtesten Reiseziele der Spanier auch weiterhin Italien und Frankreich, aber neben diesen beiden Ländern gibt es eine Vielzahl an Geheimtipps, die eine Reise wert sind und immer häufiger als mögliche Reiseziele auftauchen. Vor allem die Balkanländer haben während der letzten Jahre einen großen touristischen Aufschwung erlebt und laden Gäste mit ihrem ganz eigenen Charme ein.

Montenegro – die Perle des Balkans

Nur wenige Reiseziele werden von Urlaubern derzeit dermaßen angepriesen wie Montenegro. Fernab vom Massentourismus hat sich der kleine Balkanstaat zu einem wahre Geheimtipp gemausert und ist darüber hinaus sogar preiswerter als die meisten Touristenhochburgen in Europa. Montenegro ist weit davon entfernt, sich künstlich durch neue Bauprojekte aufhübschen zu wollen. Stattdessen präsentiert es sich von seiner natürlichen Seite. Zwischen schroffen Naturlandschaften, malerischen Bergseen und traumhaften sowie wenig frequentierten Stränden entlang der Adriaküste lässt sich jeder Tag aufs Neue individuell und abwechslungsreich gestalten. Verglichen mit Kroatien, das ebenfalls als beliebtes Reiseziel gilt, eignet sich Montenegro vor allem für all jene, die den Alltag hinter sich lassen und in idyllischer Ruhe entspannen wollen.

Aktivurlaub in Estland

Kaum jemand wird bei dem Gedanken an den nächsten Urlaub an Estland denken. Das nördlichste Land des Baltikums hat sich bislang auch nicht sonderlich hervorgetan, wenn es um den Tourismus geht. Allerdings gibt es dort eine Insel, die von seinen Gästen sehr geschätzt wird und gerade im Sommer zu einem vielseitigen Urlaub einlädt. Hiiumaa liegt in der nördlichen Ostsee und bietet in puncto Natur alles, was das Herz begehrt – seien es die weitläufigen Waldgebiete, die klaren Seen oder die Badestrände. Insbesondere aber sind es die Freizeitangebote, die Hiiumaa so besonders machen. Inmitten der natürlichen Umgebung lässt es sich wunderbar Surfen und Segeln, weshalb Wassersportler aus allen Herren Ländern hier zu Gast sind. Wer sich parallel dazu noch für Geschichte oder Architektur interessiert, der stößt auf der zweitgrößten estnischen Insel auf zahlreiche historische Leuchttürme. Darunter auch der drittälteste Leuchtturm weltweit.

Koffer packen und los

In kaum einem anderen Land lässt es sich besser aushalten als in Spanien. Wer jedoch auf der Suche nach einer Abwechslung ist, für den hält Europa unzählige Ecken bereit, die abseits des Massentourismus durch ihre kulturelle Vielfalt sowie nahezu unberührte Natur dazu einladen, den Kontinent neu zu entdecken und den Facettenreichtum in all seiner Pracht zu erleben.

Weiteres Geheimtipps bei von Vexcash.com


Interessante Reiseziele auch für spanische Residenten

Melden Sie sich in unserem Newsletter an

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

DSGVO Zustimmung

Du bist bereits eingetragen