Warum ist der Ostertag beweglich?

    Unser heutiger Kalender beruht zwar auf einem Sonnenjahr, der Ostertermin richtet sich aber nach dem Mondkalender. Früher feierten die Christen Ostern zeitgleich mit dem jüdischen Passahfest am ersten Frühlingsmond. Im Jahr 325 beschloss das Konzil von Nicaea, Ostern auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsmond zu legen, um sich vom jüdischen Fest abzugrenzen. Das Fest kann demnach frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25. April fallen.

    Pfingsten ist immer sieben Wochen nach Ostern. Es ist der Schlusstag der 50-tägigen Osterzeit.


    Weitere Artikel unter „O“

    Spanien von A – Z:

    Author: Spanien-ABC

    Melden Sie sich in unserem Newsletter an

    Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

    DSGVO Zustimmung

    Du bist bereits eingetragen