Wein und Weine aus Spanien – Informationen

Wein aus Spanien – Infos über die Weinregionen in Spanien

Weine aus Spanien sind nicht nur bei den Einheimischen sehr beliebt. Auch unter internationalen Weinfreunden gewinnen sie immer mehr begeisterte Anhänger.
Spanien besitzt nicht nur die größte Rebfläche der Welt, viele der besonderen Rebsorten sind auch nur noch hier auf der iberischen Halbinsel zu finden. Neben den strengen Qualitätsvorschriften, hängt die ausgezeichnete Qualität und Vielfalt der Weine auch vom Land an sich ab.
Durch das Zusammenspiel der drei Hauptklimazonen: dem atlantischen, dem kontinentalen sowie dem mediterranen Klima, und einiger auftretenden Kleinklimatas, entstehen die speziellen Wettersituationen, wie z. B. in der Region Rioja oder Navarra, in der sich die kontinentalen, mediterranen und atlantischen Einflüsse überlagern und so die besonderen Wachstumsbedingungen hervorrufen. Wein aus Spanien hat längst auch international einen großartigen Ruf und ist vielfach prämiert worden.

Das spanische Qualitätsstufensystem …

…umfasst insgesamt fünf Kategorien. Als Qualitätsweine, beispielsweise, dürfen nur Weine bezeichnet werden, die eine qualifizierte Herkunft nachweisen können und strikte Gütekontrollen passiert haben. Vorgeschrieben und streng überwacht wird beispielsweise die maximale Ertragsmenge bis hin zur Mindestlagerzeit im Holzfass oder in der Flasche. Mit den Bezeichnungen „Denominacion de Origen“ (D.O.) oder „Denominacion de Origen Calificada“ (D.O.Ca.), die sich auf der Rückenetikette befinden, kann man Qualitätsweine erkennen.
 Einfachere und vor allem preisgünstigere Weine heißen entweder „Vino de mesa“ (Tafelwein) oder „Vino de la tierra“(Landwein)
Cava, der beliebte spanische Qualitäts-Schaumwein, wird ausschließlich im traditionellen Flaschengärverfahren hergestellt und benötigt eine Hefelagerzeit von mindestens neun Monaten. Eine weitere Spezialität ist der spanische Sherry. Die Ausbauzeit beträgt hier mindestens drei Jahre, und wird durch das Criadera- und Solera-Verfahren erreicht.

Welcher Wein zu welchem Essen?

Zu Fisch und Meeresfrüchten passen besonders gut Albarinos und leichte Ribeiros aus Galizien.
Für Frittiertes, geschmortes Gemüse, Schnecken und Geflügel sollte man elegante, aber gehaltvolle Weine, wie Chardonnays oder aromatische Rosados aus Navarra oder Katalonien wählen. Die Spezialität der iberischen Halbinsel, der Cava, passt den Spaniern nach zu allem. Als Dessertwein eignet sich beispielsweise Moscato aus Alicante.
Junge, fruchtige Rotweine passen besonders gut zu weißem Fleisch und zu Käse. Bei Gerichten mit mediterranen Gewürzen (Thymian oder Salbei) sollte man zu Rotweinen mit hohem Garnacha-Anteil greifen. Rotes Fleisch und Wild ergänzt man am besten mit einem Ribera del Duero, während zu Geschmortem am besten Weine mit Holzlagerung aus Rioja, La Mancha oder Valdepenas passen.

Maria Pfeifer

Berühmte Weinrouten in Spanien

Nicht nur Südafrika hat eine berühmte Weinroute, auch Spanien hat Weinrouten und davon sogar recht viele. Wenn Sie bekennender Weinliebhaber sind, empfehlen wir einmal eine Weinreise quer durch unsere bekannten Wein-Regionen.  Sie lernen Bodegas kennen, erfahren viel über Rebsorten und Anbau. Sie können Weine verkosten und sich quer durch das großartige Angebot verkosten lassen.
Die Unterkünfte liegen oft mitten in den Weinbergen. Sie können köstlich Essen und haben bestimmt immer den richtigen Wein zum jeweiligen Gang. Suchen Sie sich eine Route aus. Sie können auch Routen kombinieren.  Es gibt soviele Weinrouten hier in Spanien, dass sicher auch eine für Sie dabei sein wird.

Informationen zur spanischen Küche und deren Produkte

Die Küche Spaniens und die regionale Küche aus Spanien

Wein aus Spanien bei Fiwimo.de

Informationen zu Wein aus Spanien

Melden Sie sich in unserem Newsletter an

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten.

DSGVO Zustimmung

Du bist bereits eingetragen